Quartalszahlen: eBay liegt trotz Umsatzrückgang noch über den Marktschätzungen

eBay hat am gestrigen Abend seine Ergebnisse zum ersten Quartal 2016 vorgelegt und konnte seine Anleger mit diesen überraschen. Die Erlöse stiegen verglichen mit dem Vorjahreswert um 4% auf 2,1 Milliarden Dollar (umgerechnet etwa 1,9 Milliarden Euro). Der Umsatz hat sich deutlich verringert, lag aber immer noch über den Marktschätzungen, hier lagen die Vorhersagen der Analysten bei im Schnitt 2,08 Milliarden Dollar, gegenüber 4,45 Milliarden Dollar im Vorjahreszeitraum.

eBay liegt trotz Umsatzrückgang noch über den Marktschätzungen

eBay liegt trotz Umsatzrückgang noch über den Marktschätzungen

Der Gewinn eBays stieg um 7% auf 482 Millionen Dollar. Durchschnittlich erzielte eBay einen Gewinn pro Aktie von 0,47 Dollar, nachdem im Vorjahresquartal ein Gewinn je Aktie von 0,48 Dollar pro Aktie generiert worden war. Analysten waren von 0,45 Dollar ausgegangen.

eBays Bruttohandelsvolumen lag im ersten Quartal 2016, das am 31. März 2016 endete, bei 20,5 Milliarden US-Dollar. Der Marktplatz-Umsatz steig um 3%. Die Zahl der aktiven Kunden stieg im ersten Quartal um 3,8 Prozent auf 162 Millionen.

„Q1 stellt ein weiteres Quartal mit soliden Ergebnissen dar, und wir werden weiter daran arbeiten, eBay für einen langfristigen Erfolg zu positionieren, sagte Devin Wenig, Präsident und CEO von eBay Inc. Wir haben unseren Plan ausgeführt und machen Fortschritte hinsichtlich unserer strategischen Prioritäten, den Kunden die beste Auswahl an Produkten und ein einfaches, personalisiertes Shopping-Erlebnis zu bieten. Hiermit stellen wir sicher, dass die Verkäufer von unserer leistungsfähigen Verkaufsplattform profitieren.“

eBay liegt trotz Umsatzrückgang noch über den Marktschätzungen

eBay liegt trotz Umsatzrückgang noch über den Marktschätzungen

Für das Gesamtjahr rechnet eBay mit einem Umsatz zwischen 8,6 und 8,8 Milliarden Dollar, das ist besser als die bisher anvisierten 8,5 bis 8,8 Milliarden Dollar.

Die eBay-Aktie kletterte nachbörslich zeitweise um über 5%.

[box] pfeilZahlen rund um Amazon & eBay (Umsatz, Ertrag, Same Store Sales, Auktionen etc.)[/box]

 

Update 10:00 Uhr

Hier die offizielle Meldung zu den Quartalszahlen von eBay:

Geschäftszahlen Q1-2016

eBay Inc.

Zu eBay Inc. gehören das eBay-Marktplatzgeschäft, das Kleinanzeigengeschäft sowie StubHub.

  • Das Handelsvolumen von eBay Inc. (der Wert der gehandelten Waren und Dienstleistungen) belief sich im 1. Quartal auf 20,5 Mrd. US-Dollar.
  • Der Umsatz von eBay Inc. betrug im 1. Quartal 2,1 Mrd. US-Dollar, dies entspricht einer Steigerung um 4 Prozent im Vergleich zu Q1-2015.
  • Die Anzahl der aktiven Käufer bei eBay Inc. stieg im Vergleich zum Vorjahresquartal um vier Prozent auf 162 Mio.
  • Das internationale Marktplatzgeschäft außerhalb der USA war für 57 Prozent des Umsatzes verantwortlich.
  • Der Anteil von Festpreisangeboten am Handelsvolumen betrug rund 85 Prozent.
  • Der Anteil des mobilen Handelsvolumens betrug im 1. Quartal 9 Milliarden US-Dollar, das entspricht 44 Prozent am Gesamt-Handelsvolumen.
  • Die Apps von eBay Inc. wurden weltweit 314 Mio. Mal heruntergeladen.

eBay-Marktplatzgeschäft

Zum eBay-Marktplatzgeschäft gehören eBay.com sowie die internationalen Marktplätze wie eBay.de.

  • Das Handelsvolumen des eBay.Marktplatzgeschäfts (der Wert der gehandelten Waren und Dienstleistungen) belief sich im 1. Quartal auf 19,6 Mrd. US-Dollar.
  • Der Umsatz des eBay-Marktplatzgeschäfts betrug im 1. Quartal 1,8 Mrd. US-Dollar.
  • Bei eBay finden sich weltweit jederzeit 900 Mio. Artikel im Angebot.
  • Bei 79 Prozent der bei eBay verkauften Artikel handelt es sich um Neuware.
  • Der Anteil der versandkostenfreien Transaktionen betrug 63 Prozent (bezogen auf Deutschland, Großbritannien und die USA).
Quartalszahlen: eBay liegt trotz Umsatzrückgang noch über den Marktschätzungen was last modified: by

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:



Kategorien: Börse, Quartalszahlen, eBay

Schlagworte:, , , , , , , , , , ,