Flüchtlingskostüme bei Amazon: Der Mob tobt

Ein über Amazon angebotenes Kinder-Kostüm sorgt seit einigen Tagen für Aufregung im Netz. Bereits seit fast einem Jahr war die Verkleidung „Flüchtling – 1./2. Weltkrieg für Mädchen & Jungen“ bei Amazon über einen Marketplace-Händler im Angebot. Das Kostüm für Mädchen besteht aus einem Kleid mit Bubi-Kragen, für die Jungs besteht das Kostüm aus einem Hemd mit Pullunder, einer ausgebeulten Hose und einer Schiebermütze.

Die „Netzfrauen“ nehmen sich des Themas dann auch sogleich an und titeln unreflektiert „Amazon – nicht nur schlechte Arbeitsbedingungen – verkauft auch Kinder-Kostüm Flüchtling“. Über diesen Aufhänger finden die Netzfrauen im gleichen Artikel auch sofort den Schwenk zum „reichen Kapitalisten“ Jeff Bezos um danach noch kurz die unmögliche Steuerpolitik des Konzern zu beleuchten und landen zuletzt natürlich bei den vermeintlich sklavengleichen Arbeitsbedingungen von Amazon.
Flüchtlingskostüme bei Amazon: Der Mob tobt

Warum werden solche Kostüme überhaupt verkauft?

Der britische Händler „Fancy Dress Kingdom“ bietet primär in Großbritannien historische Kostüme in seinem Shop an. Speziell dieses, im Original „Evacuee Girl, bzw. Evacuee Boy“ (Bei Amazon noch erhältlich, auch bei eBay im Angebot) überschriebene Angebot, hat einen historischen Hintergrund.

Wie es auch in Deutschland die so genannte Kinderlandverschickung gab, wurde auch in Großbritannien während des Zweiten Weltkrieges ein großes Evakuierungsprogramm gestartet. Kinder aus den gefährdeten Großstädten wurden in die sicheren ländlichen Gebieten geschickt, um sie vor den grausamen deutschen Bombenangriffen besser schützen zu können.

Während in Deutschland diese Themen eher selten und peinlich berührt behandelt werden, sind solche Themen ein fester Bestandteil im Schulunterricht in Großbritannien. Generell widmen die Schulen in Großbritannien historischen Ereignissen sehr häufig spezielle Tage, an denen die Kinder sich entsprechend kleiden sollen, um die Geschichte besser und plastischer erfahren zu können; so gibt es eben auch einen Tag zum 2. Weltkrieg. Die „Evacuee Costumes“ bieten den Eltern und Kindern dazu die entsprechende Ausstattung.

Ist das Angebot nun verwerflich?

Zweiter Weltkrieg, Schuld, Flüchtlinge sind für viele Menschen Reizthemen, die kontrovers diskutiert und gerne als Anlass für Stammtischparolen genommen werden. Wenn sich dazu, wie beispielsweise bei den Netzfrauen, noch die Blindheit auf einem Auge gesellt, kommt es zu solchen Lawinen im Netz und es werden unreflektiert Verurteilungen ausgesprochen und der Herdentrieb treibt die Leute wie die Lemminge zu Shitstorms, die jeglicher Grundlage entbehren.

Flüchtlingskostüme bei Amazon: Der Mob tobt was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Re-Commerce-Marktführer momox ist der weltweit erfolgreichste Händler auf Online-Marktplät... Der Re-Commerce-Anbieter momox ist nun auch international Topseller bei Amazon Marketplace. Das ergab das aktuelle Ranking der Online-Plattform webretailer.com, für welches das Kundenfeedback auf Amazon weltweit ausgewertet wurde. In Deutschland ist momox mit seiner Marke medimops bereits seit Jahre...
CE und Elektro: Produktwahl bestimmt die Customer Journey Das IFH Köln nimmt die Customer Journey beim Kauf von CE- und Elektroartikeln unter die Lupe. Die Ergebnisse zeigen u. a.: Welche Informationsquellen und Anbieter für CE- und Elektrokäufer relevant sind, hängt stark vom gesuchten Produkt ab. Konsumenten sichern Onlinekäufe heute seltener durch eine ...
So finden Online-Händler das ideale Geschäftskonto Dass der Online-Handel seit Jahren boomt, liegt sowohl an der deutlich verbesserten digitalen Infrastruktur als auch an den Global Playern wie eBay und Amazon, die es Gründern mit wenig Aufwand ermöglichen, einen Online-Shop zu eröffnen beziehungsweise bekannter zu machen. Jeder Online-Händler sollt...
Die Marktmacht globaler Marktplätze und gestiegene Kundenanforderungen verändern den Einze... Forscher von ibi research an der Universität Regensburg haben zusammen mit 41 Industrie- und Handelskammern sowie dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) in den letzten drei Monaten eine umfassende Untersuchung des deutschen Einzelhandels und dem Einfluss der Digitalisierung durchgeführ...
Marktplätze als Chance für Einsteiger und etablierte Online-Händler Der E-Commerce ist vor allem von der starken Konkurrenz der Händler zueinander geprägt. Dass diese Konkurrenz aber nicht zwangsläufig schlecht und schädlich sein muss, zeigen die großen Internet.-Marktplätze sehr deutlich. Diese bieten Händlern immerhin die Möglichkeit, ihre Waren dort schnell, einf...
eCommerce-Lösungsgespann als Antwort auf Veränderungen im Kfz-Teile-Aftermarkt Eine aktuelle Studie von Wolk After Sales Experts zeigt: Der klassische lokale Teilegroßhandel wird von strukturellen Veränderungen der Branche bedroht. Für etablierte Anbieter ergibt sich daraus die Chance, Boden gutzumachen. Es gilt, sich mit Datenqualität und Service abzuheben. Mit den Softwarelö...

Frank Weyermann
Betreiber der Seite onlinemarktplatz.de und und Inhaber von die-datenwerkstatt.de.

Beitrag teilen:


Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, ,