Analysten erwarten gute Ergebnisse bei eBay für das vierte Quartal 2015

eBay wird am 27. Januar 2016 seine Ergebnisse zum vierten Quartal 2015 bekanntgeben. Im Vorquartal, nach der Trennung von PayPal, erwirtschaftete das Unternehmen solide Resultate. Für das vierte Quartal 2015 erwartet das Unternehmen ähnliche Ergebnisse. eBay verkaufte in vierten Quartal 2015 zudem seine unrentable Einheit eBay Enterprise für 925 Millionen Dollar.

Was aber erwarten die Analysten?

Analysten erwarten gute Ergebnisse bei eBay für das vierte Quartal 2015

Analysten erwarten gute Ergebnisse bei eBay für das vierte Quartal 2015

eBay lieferte im dritten Quartal 2015 bereits bessere Ergebnisse, als von den Analysten vorhergesagt. Für Q4/15 erwarten die Analysten, dass eBay einen Umsatz von 2,32 Milliarden Dollar erwirtschaften wird. Das liegt auch im Bereich der Unternehmensumsatzprognose von 2,28 – 2,33 Milliarden Dollar. Sie sagen jedoch ein Ergebnis je Aktie von 0,50 Dollar vorher und das liegt höher als das der Unternehmensführung, die von 0,47-0,49 US-Dollar ausgeht.

E-Commerce-Trend

Im vergangenen Jahr war die Vorweihnachtszeit die profitabelste Einkaufsperiode für eBay und Amazon. Die beiden Unternehmen starteten mit attraktiven Angeboten schon vor Thanksgiving. Während dieser Zeit startete eBay sein „Wish Bigger“ Angebot. Es bot größere Deals für bekanntere Marken an. Auch gab es eine größere Sortiments-Auswahl als noch im Jahr zuvor. Die Kampagne startete am 2. November und wurde bis Neujahr verlängert.

Laut einem Bericht von eMarketer sollen die globalen Retailumsätze, einschließlich der In-Store-und Online-Käufe, von 22,5 Billionen Dollar Ende 2014 bis Ende 2018 auf 28,3 Billionen Dollar ansteigen. Der globale E-Commerce-Markt soll bis 2018 jährlich um 17% anwachsen.

Online-Händler wie eBay, Alibaba und Amazon werden daher auch versuchen, ihren Marktanteil und Umsatz in den nächsten Jahren entsprechend zu erhöhen.

eBay erweiterte zudem seine Exposition im chinesischen MarkteBay erweiterte zudem seine Exposition im chinesischen Markt. Laut eMarketer gab es im Jahr 2010 148 Millionen Online-Shopper in China. Bis zum Ende des Geschäftsjahres 2013 stieg die Zahl der Internet-Käufer in China auf 302 Millionen. Bis zum Ende des Jahres 2020 wird die Zahl wahrscheinlich auf 700 Millionen anwachsen.

Am 3. Dezember 2015 erweiterte eBay seine Präsenz im chinesischen E-Commerce-Markt durch die Unterzeichnung einer strategischen Vereinbarung mit der Stadtregierung von Tianjin. Tianjin ist als Zentrum der Online-Retail-Exporte bekannt. Es liegt unter den acht besten chinesischen Städten hinsichtlich des grenzüberschreitenden E-Commerce-Handels.

Die Unterzeichnung dieser Vereinbarung ist für eBay eine Win-Win-Situation. Es kann seinen grenzüberschreitenden Handel durch die Zusammenarbeit mit der Regierung stärken. Zur gleichen Zeit hilft es chinesischen Anbieter Übersee-Verbraucher mit einer Vielzahl von chinesischen Produkten zu erreichen.

John Lin, Vice President und Managing Director eBay Greater China: „Wir möchten der bevorzugte Geschäftspartner und Kanal für chinesische Unternehmen sein, um überseeische Märkte zu erkunden und dort erfolgreich zu sein.“ Die strategische Zusammenarbeit mit der Tianjin Regierung sei ein weiterer Beweis für dieses Versprechen.

Analysten erwarten gute Ergebnisse bei eBay für das vierte Quartal 2015 was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Alibaba mit tollen Quartalszahlen trotz China-Krise Neben Amazon, eBay und PayPal, den anderen Schwergewichten des E-Commerce, hat auch Alibaba die Quartalszahlen für das abgelaufene 4.Quartal 2015 veröffentlicht. China, das Heimatland von Alibaba zeigt das schwächste Wirtschaftswachstum seit 25 Jahren. Das Wachstum fiel im vergangenen Jahr auf offiz...
eBay-PayPal-Trennung: Was sind die Auswirkungen für Online-Händler? Was bedeutet die eBay-PayPal-Trennung für den E-Commerce? Das versucht Scot Wingo von eBayStrategies in einem Post zu entschlüsseln. Zunächst die Frage: Welcher Unternehmensteil gehört wohin? PayPal: PayPal payments, Braintree, Bill Me Now, Bill Me Later eBay:  eBay Marketplace, eBay Enterp...
plentymarkets Online-Händler-Kongress 2016: Das waren die Highlights Am 19. und 20. Februar veranstaltete die plentymarkets GmbH aus Kassel zum neunten Mal den plentymarkets Online-Händler-Kongress. Rund 2.000 Besucher, 60 Aussteller und fast 40 Expertenvorträge machten die Veranstaltung in Kassel zum hervorragenden Jahresauftakt der Branche. Internationalisierung...
Schafft eBay an der Börse ein Comeback? Es gibt keinen anderen Weg, es zu sagen – der 28. Januar 2016 war für eBay-Anleger ein „Black Friday“. Das zumindest meint Devesh Kumar. Experten sagen, dass der Fall der eBay-Aktie durch mindestens zwei Faktoren ausgelöst wurde: ein schlechter Ergebnisbericht und ein unerwartet lauer Ausblick nach ...
eBay mit guten Quartalszahlen – Marktplatzgeschäft aber weiterhin rückläufig eBay ist auf den ersten Blick besser als erwartet ins neue Geschäftsjahr gestartet. Im ersten Quartal 2015 konnte eBay den Gesamt-Umsatz vier Prozent auf 4,45 Milliarden Dollar steigern, erwartet wurde eine Steigerung auf 4,42 Milliarden Dollar. Der Gewinn stieg auf 626 Millionen Dollar, nach einem ...
PayPal-Spin-Off: Warum die plötzliche Kursänderung bei eBay, was wird kommen? Die Entscheidung PayPal nun doch von eBay abzuspalten, markiert eine scharfe Wende für ein Unternehmen, dass in diesem Jahr eine Menge an Zeit, Energie und Geld investierte, um gegen den Großinvestor Carl Icahn zu kämpfen. Icahn vertritt schon seit längerem den Standpunkt, dass PayPal alleine besser...

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:


Kategorien: Alibaba, Etsy & Co., Börse, Quartalszahlen, eBay

Schlagworte:, , , , , , , , ,