Amazon arbeitet weiter am eigenen, weltweiten Lieferservice

Wie bereits im Oktober 2015 berichtet, zeigte Amazon Interesse am französischen Paketdienstleisters Colis Privé. Schon im Mai 2014 übernahm Amazon 25% des Unternehmens. Mit der Übernahme möchte Amazon in den französischen Großstädten die Lieferung über den letzten Kilometer in Eigenregie ausführen.

Amazon baut weiter - jetzt ein Logistikzentrum bei Augsburg

Aus bilanztechnischen Gründen wurde der Abschluss der Transaktion ins erste Quartal 2016 gelegt und soll demnächst abgeschlossen werden. Damit erwirbt Amazon die restlichen 75% an Colis Privé. Obwohl die französische Firma im Vergleich zu den multinationalen Riesen, die Amazons Pakete weltweit bewegen klein ist, wird die Übernahme Amazons größter Schritt sein, um in das Liefer-Geschäft einzusteigen. Colis Privé wird die Paketzustellung weiterhin für alle seine Kunden durchführen und nicht nur exklusiv für Amazon arbeiten.

Amazon Sprecher Craig Berman lehnte es ab die Pläne von Colis Privé oder die Amazons zu kommentieren.

Einige Analysten glauben, dass Amazon weltweit seinen eigenen Paket-Lieferservice aufbauen möchte, der eines Tages mit UPS, FedEx und anderen in Konkurrenz treten wird. Neben dem Colis Privé Deal hat Amazon im Jahr 2014 4,2% an Yodel übernommen, einem Paket-Lieferunternehmen in Großbritannien. Im vergangenen Monat kaufte Amazon in den USA einige tausend LKW-Anhänger, um seine Infrastruktur weiter auszugestalten. Auch im vergangenen Monat gab es die Meldung, dass Amazon in Verhandlungen stünde, um 20 Boeing 767 Frachtflugzeuge zu chartern, um dann seinen eigenen Cargo-Lieferservice aufzubauen.

Robert W. Baird & Co., Analyst bei Colin Sebastian, glaubt, dass Amazon vielleicht einen Lieferservice entwickeln wird, der mehr als die eigenen Versand-Bedürfnissen erfüllt. Er erwartet, dass Amazon Kapazitäten anbieten wird, um auch für andere Unternehmen die Lieferungen zu übernehmen.

Amazon arbeitet weiter am eigenen, weltweiten Lieferservice was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Amazon Fresh: Wird Amazon in den deutschen Lebensmittelhandel einsteigen? Amazon Fresh: Wird Amazon sich im deutschen Lebensmittelhandel etablieren? Wir haben bereits öfter darüber berichtet und die Gerüchte verstärken sich. So titelt die renommierte Zeit "Tomaten im Laden, Klopapier per Post" und spekuliert über den Einstieg von Amazon in den deutsche Lebensmittelhan...
Amazon möchte eigenes Luftfracht-Business starten Wie die Seattle Times berichtet, möchte Amazon in den USA angeblich 20 Boeing 767-Jets für einen eigenen Lieferservice mieten, so Cargo-Industry Führungskräfte gegenüber der Seattle Times. Die Online-Retail-Riese will seinen eigenen Cargo-Lieferservice aufbauen, um Verzögerungen von Diensten wie ...
Amazon bestätigt Pläne für eigenen Paketdienst in Deutschland Bereits im Jahr 2013 ließ eine Bemerkung von Rico Back, CEO von General Logistics Systems (GLS) in der Welt die Spekulationen, dass Amazon seinen eigenen Logistik-Service planen könnte, aufleben. Back sagte damals unter anderem: „Die Mengen reichen bei Amazon in jedem Fall aus, um einen eigenen Pake...
Amazon kauft in den USA einige tausend LKW-Anhänger Die neuesten Maßnahmen Amazons, um seine Infrastruktur weiter auszugestalten, besteht im Kauf Tausender LKW-Anhänger. Das Ziel: Amazon plant eine Flotte von LKWs mit dem Amazon Logo aufzubauen, um Waren zwischen seinen Logistikzentren hin und her zu transportieren. Eine Amazon-Sprecherin betonte,...
Amazons Ergebnisse zum vierten Quartal 2012 enttäuschen erneut Amazon USA hat gestern Abend nach Börsenschluss seine Zahlen zum vierten Quartal 2012 veröffentlicht. Amazon verfehlte die Umsatz- aber auch die Gewinnerwartungen. Der Nettogewinn belief sich auf 97 Millionen US-Dollar oder 21 Cents je Aktie (Q4-2011: 177 Millionen US-Dollar bzw. 38 Cents je Akti...
Das Luxemburg-Geflecht von Amazon – alles Trickserei so ein US-Senator Seit einiger Zeit schon sind eBay, Amazon und andere große internationale Unternehmen im Visier der Steuerbehörden. eBay und Amazon versuchen Steuern zu sparen, indem sie unter anderem Niederlassungen in Luxemburg eröffnen. Amazon zog im Jahr 2005 nach Luxemburg. Der Grund: Steuerersparnis. Und t...

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:


Kategorien: Amazon

Schlagworte:, , ,