Alibaba hat kein Interesse an Yahoo!

Yahoo könnte verschiedenen Medienberichten zufolge nur durch einen neuen Investor gerettet werden, denn der Konzern befindet sich aktuell in einem tiefen Dilemma.

Yahoo ist mit einem Anteil von noch 15% einer der größten Aktionäre Alibabas. Yahoo hatte bereits 2012 50% seiner Anteile (also 20%) an Alibaba zurück veräußert, zum Preis von damals 7,1 Milliarden US-Dollar. Nun wollte Yahoo die restliche Alibaba-Beteiligung abstoßen und den Erlös an die Aktionäre ausschütten. Der Anteil von 15% wäre an der Börse mit über 31 Mrd. US-Dollar fast genauso viel wert wie ganz Yahoo. Alibaba hat kein Interesse an Yahoo!

Jetzt stoppte der Internet-Konzern den seit längerer Zeit vorbereiteten Verkauf wegen steuerrechtlicher Bedenken – die  amerikanische Steuerbehörde IRS wollte sich nicht auf eine Steuerfreiheit für den Deal festlegen, die Klärung der offenen Steuerfragen hätte Jahre in Anspruch genommen. Nun wird geprüft, das Yahoo Internet-Geschäft in ein neues Unternehmen auszugliedern.

Zwar hat Alibaba kein Interesse am Kerngeschäft des US-Internet-Pioniers Yahoo, aber einige Finanzinvestoren sollen Interesse an dem neu zu schaffenden Yahoo-Unternehmen mit einer Nutzerbasis von mehreren hundert Millionen Nutzern (Flickr, Yahoo-Mail etc.) gezeigt haben.

Anfang 2016 möchte Yahoo CEO Marissa Mayer einen Plan zur Neuausrichtung des Kerngeschäfts vorstellen. Die Auslagerung des Yahoo internetgeschäfts wird mehr Klarheit über die Aktivitäten und damit auch Rentabilität von Yahoo bringen.

 

 

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen



Kategorien: Alibaba, Etsy & Co.

Schlagworte:,