Das Amazon Prime-Ökosystem wird immer weiter ausgebaut

Amazon möchte seinen Prime-Instant Video Service durch andere On-Demand-Netzwerke erweitern. Das ermöglicht dem Unternehmen in das Web-TV-Umfeld tiefer einzutauchen. Noch wichtiger ist, dass die Erweiterung den Gesamtwert des Amazon Prime-Ökosystem stärkt, sodass Amazon mit weiteren Registrierungen zu seinem Prime Programm rechnen kann. Der Prime-Service ist für den Konzern der wichtigste Motor, um in seinem Kern-Business weiter profitabel zu arbeiten.

Amazon baut sein Prime-Ökösystem immer weiter aus

Amazon baut sein Prime-Ökösystem immer weiter aus

Amazon sei global gesehen eine der besten E-Commerce-Geschichten, meint der Autor auf seekingalpha. Das Unternehmen sei durch die Schaffung von Prime mittlerweile mehr als ein E-Commerce-Unternehmen, da es auch andere Mehrwertdienste, darunter Video, Musik, seit kurzem auch in Deutschland zugänglich, und Cloud-Services biete. Hinzu komme der schnelle 2-Tages- oder auch der Sameday-Versand.

Diese Komponenten machen die Plattform von Natur aus für die Kunden sehr attraktiv und führen zu höheren Ausgaben pro Nutzer. Zudem werden Besucher zu neuen Kunden, wodurch das Netzwerk immer weiter anwächst. Das Endergebnis ist ein positiver Kreislauf und ein hoch nachhaltiges Geschäftsmodell für Amazon.

Ähnlich wie Amazon entwickelt sich auch Alibaba jenseits des E-Commerce, indem der Konzern in Richtung Medien expandiert sowie in den Finanzdienstleistungsbereich. Alibaba sei der einzige E-Commerce-Spieler in China, der die richtigen Assets besitze, um ein überlegenes Ökosystem aufzubauen.

Bis zum Ende des Jahres werden die Amazon Prime-Mitglieder die Möglichkeit haben, weitere bekannte Film- und TV-Kanäle zu ihrem Video-Abonnement hinzufügen. Darüber hinaus könnte das Unternehmen seine eigenen Shows bündeln und sie an die Verbraucher als Abo-Pakete anbieten. Der Reiz dieses Produkts ist, dass möglicherweise Personen die auf digitale Geräte umgestiegen sind, besonders stark angezogen werden und solche, die noch auf Breitband-Produkte vertrauen, ihren Medienkonsum ändern.

Mit geschätzten 40 Millionen US-amerikanischen Prime Abonnenten und möglicherweise bis zu 80 Millionen weltweit, wird Amazon eine immer größere Gefahr für Netflix, insbesondere wenn der OTT-Markt den USA aus den Kinderschuhen entwächst [Over-the-top  Content (OTT) charakterisiert die Übermittlung von Video- und Audioinhalten über Internetzugänge, ohne dass ein Internet-Service-Provider in die Prüfung oder Verbreitung der Inhalte einbezogen ist].

Durch den Ausbau von Prime Video wird der Gesamtwert des Amazon-Ökosystem enorm verbessert und ebnet den Weg für einen späteren Eintritt in einen Web-TV-Dienst, wodurch Amazon weitere Teilnehmer, die von traditionellen Pay-TV-Plattformen stammen, gewinnen könnte.

Das Amazon Prime-Ökosystem wird immer weiter ausgebaut was last modified: by

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:



Kategorien: Amazon, Andere Unternehmen

Schlagworte:, , , , , ,