Rakuten Deutschland: ein interessanter Verkaufskanal für Händler

Der Marktplatz Rakuten, seit Juli 2011 auch in Deutschland am Start, ist nach Ansicht von Laura Lane von Channeladvisor weltweit eine Erfolgsgeschichte.

Rakuten Deutschland: ein interesanter Verkaufskanal für Händler

Rakuten Deutschland: ein interesanter Verkaufskanal für Händler

Den Kunden stehe eine breite Auswahl an Einkaufs-Kategorien offen, der internationale Kundenstamm ist schon auf über 15 Millionen Käufer angewachsen. In Deutschland stehen mehr als 7.000 Händler bei Rakuten unter Vertrag, über 22 Millionen Artikel sind hier ständig online. Der Marktplatz, der Einzelhändlern größtmögliche Freiheiten bei der Gestaltung der eigenen Markenidentität lässt, schafft es regelmäßig in die Forbes-Liste der „20 innovativsten Unternehmen“ weltweit.

Das Motto von Rakuten lautet: „Shopping is Entertainment!“ Wichtigstes Ziel der Plattform: mit den Kunden unmittelbar in Kontakt zu treten. wodurch mehr Argumente für Kundentreue geliefert werden sollen und nicht nur ein guter Preis. Um den Marktplatz immer wieder frisch und anders zu gestalten, haben Händler bei Rakuten die Möglichkeit, permanent maßgeschneiderte Angebote und Promo-Aktionen zu starten. Mit den Superpunkten gibt es ein allzeit laufendes Treueprogramm. Hierbei werden die Kunden je ausgegebenem Euro mit einem Superpunkt belohnt. Jeder Superpunkt ist einen Cent wert, und die Punkte können für alle auf der Seite verfügbaren Produkte eingesetzt werden. Die Kosten für die Superpunkte trägt Rakuten und nicht die Händler.

Die 4 Vorteile von Rakuten nach Meinung des Teams von channeladvisor:Rakuten Deutschland: ein interesanter Verkaufskanal für Händler

  • Rakuten war der erste Internet-Marktplatz, der Händlern komplett individualisierbare Storefronts anbot: eigene Bilder und Videos hinzufügen oder Seiten in HTML bearbeiten. Hierdurch erhielten die Händler die Möglichkeit, ihre eigene Marke bekannter zu machen.
  • Verkäufer können an ihre potentiellen Käufer direkt Newsletter verschicken oder auch Exklusivangebote erstellen und über das Rakuten-System an den eigenen E-Mail-Verteiler senden.
  • Rakuten verlangt keine Angebotsgebühr: es gibt lediglich einen Mitgliedsbeitrag sowie eine Verkaufsgebühr von 5 oder 9%, abhängig von der Produktkategorie.
  • Rakuten möchte seine Händler bestmöglich unterstützen. Sie finden an vielen Stellen Hilfe und Rat: Es beispielsweise ein weltweites Wissens-Netzwerk, die Rakuten University, in der Leitfäden und Video-Tutorials zu Themen wie der Store-Einrichtung, Produktpräsentation oder zum effektiveren Vertrieb über die Plattform angeboten werden. Bei der Registrierung kann der Verkäufer direkt mit einem Consultant telefonisch in Kontakt treten. Dieser führt ihn dann durch die Einrichtung seines Stores.
Rakuten Deutschland: ein interessanter Verkaufskanal für Händler was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Rakuten führt in Deutschland zwei neue Online-Angebote ein An Amazon orientieren sich viele Online-Händler. So auch der japanische Anbieter Rakuten, der in Deutschland nun ein Prime-ähnliches Angebot einführt. Gegen eine kleine Jahresgebühr können die Kunden hierzulande nun mehrere Services nutzen. Doch das ist nicht die einzige Neuerung. Der japanische ...
E-Commerce Berlin Expo 2017 – ein internationales Treffen der Branche Am 2. Februar fand die zweite Edition der E-Commerce Berlin Expo statt. Das Event hat die wichtigsten Teilnehmer der Branche versammelt, hauptsächlich aus den Bereichen: Online-Marketing, E-Shop-Software, Hosting & Cloud Computing, Cross-Channel-Technologie, E-Payment, Digital Marketing und Logi...
„Hitmeister“ nimmt unter Online-Marktplätzen dritten Platz ein – besser sind nur Amazon un... Amazon und Ebay kennen die meisten Online-Shopper, DaWana und Rakuten schon weniger. Nicht sonderlich bekannt ist auch die Verkaufsplattform „Hitmeister“, die aber unter Online-Marktplätzen mittlerweile den dritten Platz einnimmt. Das liegt vor allem an dem durchschnittlichen Auftragsvolumen, welche...
Rakuten wird in der nächsten Fußballsaison Hauptsponsor von FC Barcelona Rakuten gehört weltweit zu den zehn größten E-Commerce-Unternehmen. Allerdings genießt der Konzern lediglich in dem asiatischen Raum große Bekanntheit. Nun will er auch in Europa auf sich aufmerksam machen und gewinnt dafür einen erfolgreichen wie beliebten Partner: den FC Barcelona. Der katalanisch...
metoda Repricing-Barometer: Amazon.de legt zu – Rakuten.de stürmt nach vorne Mit Blickrichtung Herbst hält der deutsche E-Commerce das Tempo in der aktiven Preisgestaltung hoch. Für den Monat August attestiert das metoda Repricing-Barometer eine weiterhin zunehmende Preisaktivität der großen Plattformen und Marktplätze. Marktführer Amazon.de verfehlte dabei nur knapp den bis...
Nach hohem Verlust stellt Rakuten seine österreichische Plattform ein Für den österreichischen Online-Marktplatz Rakuten.at ist am Ende dieses Monats Schluss. Die Händler und Kunden dürfen jedoch weiterhin das deutsche Portal nutzen. Rakuten selbst spricht von großen Restrukturierungsmaßnahmen, doch die kürzlich veröffentlichten Zahlen machen unmissverständlich, wie k...

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:


Kategorien: Alibaba, Etsy & Co., Onlinehandel allgemein

Schlagworte: