Auch nach der PayPal-Abspaltung ist eBay erfolgreich

Vergangene Woche hat eBay seine ersten Quartalsergebnisse zum dritten Vierteljahr 2015 veröffentlicht. Die ersten Zahlen ohne PayPal. Etwaige Bedenken darüber, ob es für eBay ein Leben nach der PayPal-Abspaltung gibt, wurden durch die Resultate zerstreut und ferner die Markterwartungen übertroffen.

Auch nach der PayPal-Abspaltung ist eBay erfolgreich

Auch nach der PayPal-Abspaltung ist eBay erfolgreich

In letzter Zeit nahm eBay Verbesserungen an seiner Marktplatz-Seite vor. Inspiriert durch den Erfolg von Amazons Prime-Angebot wird eBay jetzt mit einem ähnlichen Service für seine Nutzer experimentieren. Derzeit testet das Unternehmen ein ähnliches Modell in Deutschland im Rahmen seines eBay Plus Programms in Deutschland. Verbraucher, die sich für diesen Service entscheiden  werden pro Jahr  19,90 Euro in Rechnung gestellt. Im Gegensatz zu Amazon hat eBay kein eigenes Lager, die Händler verschicken die Bestellungen direkt an die Käufer. Sie müssen aber auch keine anfallenden Lagergebühren bezahlen.  Mit Argos in Großbritannien wurde der Service Click&Drop ausgeweitet

Nach einem BI Intelligence-Forschungsbericht wird  in den USA der Markt für die taggleiche Lieferung voraussichtlich von 0,10 Milliarden US-Dollar in 2014 auf 4,03 Milliarden Dollar im Jahr 2018 anwachsen, was einer jährlichen Wachstumsrate von 150% entspricht. eBay versucht durch seine innovativen Dienstleistungen in diesen schnell wachsenden Markt einzusteigen. Trotz der Maßnahmen  wird es für eBay jedoch schwierig werden auf diesem Markt Eindruck zu machen. Amazon ist hier schon seit längerem ein Vorreiter mit Amazon Prime. Prime bietet einen Premium-Versand, bei dem Artikel bereits am nächsten Tag zugestellt werden  und einen bevorzugten Zugang zu Verkaufsaktionen von Amazon BuyVIP. Zudem haben Prime-Mitglieder kostenfreien Zugriff auf Musik- und Videostreaming-Services sowie einen unbegrenzten Fotospeicher.

eBay gab ferner vor einiger Zeit die Akquisition von Twice, einem Secondhand-Bekleidung-Business primär für Frauen bekannt. eBays Finanzleistung für Twice ist nicht bekannt. Vor der Übernahme hatte Twice 23 Millionen Dollar aufgebracht, um ein Online-Portal für gebrauchte Kleidung und Accessoires von führenden Marken wie Zara, Ann Taylor und Gap aufzubauen. Das Unternehmen hatte es aber versäumt eine starke Kundenbasis aufzubauen, weshalb ein Käufer für das Unternehmen gesucht wurde. Die Akquisition wird eBay voraussichtlich helfen, sein Valet-Angebot zu erweitern. Derzeit hat eBay-Valet fast 100.000 Kunden.

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen



Kategorien: eBay, Payment

Schlagworte:, , , , , , , , , ,