eBay überrascht mit soliden Ergebnissen für das dritte Quartal 2015

Gestern Abend nach Börsenschluss hat eBay seine Ergebnisse zum dritten Quartal 2015 bekanntgegeben. Die ersten Zahlen nach der Abspaltung von PayPal im Sommer 2015, dem Bezahldienst, der in der Vergangenheit immer mehr zum Antriebsmotor bei den Ergebnissen mutierte.

Mit den gestrigen Resultaten zum dritten Quartal 2015 hat eBay nun die Märkte positiv überrascht. Der Umsatz lag bei 2,1 Milliarden US-Dollar für das vergangene Vierteljahr. Er sank damit von Juli bis September um gut 2% verglichen mit dem Vorjahreswert. Auch der Überschuss ging von von 673 auf 539 Millionen Dollar zurück. Doch  fielen die Zahlen immer noch besser aus als von den Analysten vorhergesagt.

eBay erzielte einen Gewinn von 0,43 Dollar je Aktie, erwartet wurden nur 0,40 Dollar Überschuss je eBay Papier. Der non-GAAP-Nettogewinn aus lag bei 529 Millionen US-Dollar (Q3/2014: 673 Millionen Dollar).

Das Bruttowarenvolumen (GMV) für das Quartal, das zum 30. September 2015 endete, stieg um 6% und liegt bei 19,6 Milliarden Dollar.
[visualizer id=“61811″]
Das Unternehmen kaufte Stammaktien im Wert von 599 Millionen Dollar zurück, was das Vertrauen des Managements in den langfristigen Wert des Unternehmens unterstreicht.

Der neue eBay Inc. Präsident und CEO Devin Wenig war dementsprechend auch erfreut über die Resultate: „Wir fuhren solide Ergebnisse für das dritte Quartal, in dem wir eine komplexe Trennung abgeschlossen haben, ein. Wir haben eBays 20. Geburtstag gefeiert und machten Fortschritte bei der Umsetzung unserer Strategie, das Unternehmen neu zu positionieren, um ein stabiles und langfristiges, profitables Wachstum zu erzielen.“
[visualizer id=“62105″]
Die e-Commerce-Plattformen konnte die Rolle, die sie im globalen Handel spielt im Jahresvergleich weiter stärken, mit einem Anstieg der aktiven Käuferbasis um 5% auf 159 Millionen. In den USA wuchs der Bruttohandelsumsatz um 3%, was einem Anstieg im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Der internationale Wert für den Bruttohandelsumsatz stieg um 7%

eBay hat ferner die Gewinnprognose aufs Gesamtjahr erhöht. Die Verantwortlichen erwarten Netto-Umsätze in einer Range zwischen  2,275 Millionen bis 2,325 Millionen Dollar. Nachbörslich legten die Aktien in den USA fast 9% zu.

Hier finden Sie die Zahlen zu eBays Umsatz und Ertrag seit 2001.


Beitrag teilen: