Amazon übernimmt französischen Paketdienst Colis Privé

Amazon versucht mit aller Macht den französischen Markt zu erobern. Auch aus diesem Grund hat das Unternehmen den französischen Paketdienstleisters Colis Privé akquiriert. Bereits im Mai 2014 übernahm Amazon 25% des Unternehmens. Mit der Akquisition will Amazon in den Großstädten Frankreichs die Lieferung über den letzten Kilometer in Eigenregie ausführen.

Ohne den Übernahmepreis zu nennen, erklärte Amazon Frankreich, dass der Abschluss der Transaktion aus bilanztechnischen Gründen im ersten Quartal 2016 abgeschlossen werde.

„Die Kombination des Know-hows unserer beiden Unternehmen wird die Erfahrung aller unserer Kunden und Händler weiter verbessern“, so Amazon und betonte, dass Colis Privé auch weiterhin mit all seinen Kunden und an der Entwicklung der Geschäftsaktivitäten arbeiten werde.

Zu den Kunden von Colis Privé gehören unter anderem Pixmania, VertBaudet aber auch die Bekleidungshändler Asos und Cyrillus.

Coils Privé beschäftigt derzeit 400 Mitarbeiter und plant „über ein Netz von 1.700 selbständiger und als Subunternehmer agierende Zusteller 2015 in Frankreich mehr als 35 Millionen Pakete“ auszuliefern.

Die Ankündigung der Übernahme von Colis Privé kommt drei Wochen nachdem Amazon die Kategorien „Lebensmittel“ sowie „Bier, Wein und Spirituosen“ auf der französischen Webseite startete. Damit steht Amazon in direktem Wettbewerb zu den Lebensmitteleinzelhandelsketten.

Gegründet wurde Colis Privé 1993 durch den Kosmetikhersteller Yves Rocher. Dieser fühlte sich durch den damals langwährenden Poststreik in seinem Business stark beeinträchtigt.


Beitrag teilen: