eBay USA fordert seine Händler zum grenzüberschreitenden Handel auf

eBay fordert seine US-Verkäufer auf, über den heimischen Markt  hinauszudenken und verstärkt in Übersee Waren anzubieten. Aparma Lahiri, Marketingleiter für das eBay-Global Shipping-Programm, kooperierte seit einiger Zeit mit dem Department of Commerce. Gemeinsam schufen sie eine Online-Präsentation, die Händler dazu ermutigen soll, schnell wachsende Auslandsmärkte zu erschließen. Lahiri erklärte: „Der  internationale Verkauf ist nicht so komplex wie wir denken. Die Möglichkeit dort ist phänomenal.“

Lahiri beobachtete, dass eine Plattform wie eBays Global Shipping-Programm oder ähnliche Angebote von Konkurrenten wie Amazon und Google, den Verkäufern als Vermittler dient. Viele der Schwierigkeiten für den Verkauf im Ausland wie Kunden-Support, Zustellung und der administrative Aufwand für Zölle und Abgaben seien über solche Plattformen sehr viel leichter zu lösen. Das Global Shipping-Programm sei mit dem alleinigen Fokus auf den grenzüberschreitenden Handel geschaffen worden, um die globalen Verkäufe für eBay Händler so einfach wie inländische Verkäufe zu gestalten.

eBay USA fordert seine Händler zum  grenzüberschreitenden Handel auf

Laut eBays eigenen Erhebungen stieg der Umsatz bei eBay Händlern, die sich in erster Linie auf den Inlandsmarkt konzentrieren im Zeitraum von 2010 bis 2014 durchschnittlich um 58%. Verkäufer mit mehr als der Hälfte ihres Umsatzes aus internationalen Verkäufen genossen im gleichen Zeitraum ein Wachstum von 91%.

Lahiri erklärte weiter, dass die Händler ihre Stores daraufhin ausrichten müssten, dass sie für den mobilen Einkauf optimiert sind. Ein besonders explosives Wachstum im mobilen Sektor gebe in boomenden Märkten wie China, Indien und Südamerika.

Chris Ko, ein Veteran unter den eBay-Verkäufern, der Handel in der Elektronik- und EDV-Kategorie betreibt, sagt, dass die Verkäufer zwingend die ausländischen Marktbedingungen erforschen und eine dynamische Preisstrategie entwickeln müssen. Die Preise in anderen Ländern seien oft weit höher als in den Vereinigten Staaten, und Händler die US-Preise ansetzten, würden mitunter viel Geld verlieren. Er betonte auch die Bedeutung der Verwendung von hochqualitativen Fotos in einem Online-Shop, eine Taktik, die helfen könnte die Barrieren von Sprache und Interpretation wettzumachen, wenn der Verkäufer sich in internationale Märkte wagt. Man könne ein Produkt nicht besser beschreiben als durch detaillierte Fotos

Lahiri gab auch zu bedenken, dass es in vielen Auslandsmärkten eine beträchtliche unbefriedigte Nachfrage nach Waren in einer Vielzahl von Kategorien gibt, die durch inländische Vertriebskanäle nicht verfügbar seien oder weil es bessere Angebote im Netz gebe.

eBay USA fordert seine Händler zum grenzüberschreitenden Handel auf was last modified: by

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:



Kategorien: eBay

Schlagworte:, , , , , , , ,