Amazon-CEO Jeff Bezos macht einen Teil seiner Aktien zu Geld

Wie  unter anderem der Standard.at vor einigen Tagen berichtete, hat Jeff Bezos, Gründer und Chef von Amazon, Aktien seines Unternehmens im Wert von über einer halben Milliarde US-Dollar zu Geld gemacht. Bezos trennte sich von gut einer Million Papiere im Rahmen eines langfristigen Verkaufsplans.

Amazon-CEO Jeff Bezos macht einen Teil seiner Aktien zu Geld

Amazon-CEO Jeff Bezos macht einen Teil seiner Aktien zu Geld

Die Aktie notiert derzeitig auf einem Hoch bei 537 Dollar. Mitte Januar 2015 lag der Wert noch bei knapp 287 Dollar. Der Amazon-Boss hält nach den jüngsten Verkäufen noch knapp 83 Millionen Amazon-Anteilsscheine im aktuellen Wert von rund 44,5 Milliarden Dollar, umgerechnet etwa 40,9 Milliarden Euro.

Bezos verkauft von Zeit zu Zeit Aktien und finanzierte unter anderem den 250 Millionen Dollar schweren Kauf der Zeitung „Washington Post“ aus seinem Privatvermögen.

Der Anstieg des Aktienkurses von Amazon hat Jeff Bezos so reich gemacht, dass er den 3. Rang in der Liste der hundert reichsten Internetmilliardäre auf der ganzen Welt erzielt.

Nummer 1 in der Forbes-Liste ist Microsoft-Gründer Bill Gates mit einem Vermögen von fast 80 Milliarden Dollar (~73,5 Milliarden Euro). Auf Platz 2 folgt der Gründer der Softwarefirma Oracle, Larry Ellison, mit 50 Milliarden US-Dollar. Bezos Vermögen beträgt laut Forbes 47,8 Milliarden Dollar. Dank des gestiegenen Kurses vermehrte sich dieses allein in diesem Jahr um 13 Milliarden US-Dollar.

Amazon-CEO Jeff Bezos macht einen Teil seiner Aktien zu Geld was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Amazon Quartalszahlen am 23.04. erstmalig mit Amazon Web Services Amazon wird seine Zahlen zum ersten Quartal 2015 am Donnerstag den 23. April 2015 bekanntgeben. Der Ergebnisbericht von diesem Tag wird aussagekräftiger sein, als alle Berichte aus den vorangegangenen Quartalen. Die Analysten erwarten, dass Amazon einen Verlust von 12 Cent je Aktie vermelden w...
Das erste Mal die Milliardenmarke geknackt: Amazon legt Quartalszahlen vor Wie viele große E-Commerce-Konzerne legt auch Amazon seine Zahlen für das vierte Quartal vor. Sie bestätigen, was ohnehin bekannt ist: Der Internet-Riese befindet sich auf der Überholspur. Das Macht vor allem der Gewinn deutlich, der das erste Mal in der Unternehmensgesichte die Milliardenmarke über...
Lieferung innerhalb einer Stunde: Amazon Prime Now wird in den USA sehr gut angenommen Cowen & Company befragte 1.250 US-amerikanische Amazon Prime-Mitglieder und fand heraus, dass 25% der Befragten im Januar 2015 den Dienst Prime Now nutzten. 24% gaben an, wöchentlich Waren über Prime Now zu bestellen, 70% ordern mehrmals pro Monat über den schnellen Lieferservice von Amazon. ...
Amazon kauft Aktien im Wert von 5 Milliarden Dollar zurück Amazon kauft Aktien im Wert von 5 Milliarden Dollar zurück Der weltgrößte Internet-Händler Amazon möchte in den kommenden Jahren eigene Aktien zurückkaufen und das im Wert von fünf Milliarden US-Dollar. Amazon ersetzt damit sein altes und ausgelaufenes Programm aus dem Jahr 2010, mit dem für 1,2...
Amazon Quartalszahlen Q2- 2015: Amazon überrascht mit sehr guten Ergebnissen Amazon gab gestern Abend nach Börsenschluss die Finanzergebnisse zum zweiten Quartal 2015 bekannt und überraschte dabei erneut. Amazon fährt häufig und schon fast traditionell kaum Gewinne ein, denn das erwirtschaftete Kapital wird meist direkt wieder investiert, um Geschäft massiv weiter auszubauen...
Amazon Quartalszahlen: Jeff Bezos will Wachstum um jeden Preis Amazon hat im zweiten Quartal 2014 den Umsatz um 23 Prozent auf 19,3 Milliarden Dollar erhöht. Der Gewinn bleibt allerdings dabei auf der Strecke: Amazon schreibt ein Minus von 126 Millionen Dollar. Es ist inzwischen zur Gewohnheit geworden, dass Jeff Bezos wenig Rücksicht auf die Aktionäre und d...

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:


Kategorien: Amazon, Börse, Quartalszahlen

Schlagworte:, ,