Amazon besuchen: Logistikzentrum Bad Hersfeld bietet offizielle Besucherführungen an

Das Amazon Logistikzentrum in Bad Hersfeld (Obere Kühnbach) bietet ab heute Besichtigungstouren für die breite Öffentlichkeit an. Das Programm „Amazon besuchen“ wurde im Rahmen einer Veranstaltung für den Standort offiziell heute gestartet. „Wir sind stolz, dass wir der interessierten Öffentlichkeit Einblicke in die Prozesse nach dem Klick auf ‚Jetzt kaufen‘ geben können“, erklärt Standortleiter Norbert Brandau. Gruppen und Einzelpersonen können sich unter www.amazon.de/amazon-besuchen für Besucherführungen anmelden. Die Teilnahme ist ab 6 Jahren möglich, der Eintritt ist kostenlos.

Amazon besuchen: Logistikzentrum Bad Hersfeld bietet offizielle Besucherführungen an

Amazon besuchen: Logistikzentrum Bad Hersfeld bietet offizielle Besucherführungen an

An der offiziellen Auftaktveranstaltung nahm auch Kevin C. Milas, US-Generalkonsul in Frankfurt am Main, teil. In seinem Grußwort sagte er: „Ich bin besonders begeistert, dass Amazon in Bad Hersfeld jetzt seine Türen für interessierte Besucher öffnet.“ Milas lobte die „großartige Initiative“, die ermögliche, „sich mit eigenen Augen davon zu überzeugen, wie es in den Logistikzentren aussieht, und was im Einzelnen geschieht, damit Amazon sein Versprechen blitzschneller Lieferung einhalten kann.“ Neben ihm zählten der Bundestagsabgeordnete Helmut Heiderich (CDU), der Kreisbeigeordneten Heinz Schlegel als Vertreter des Kreisausschusses Hersfeld-Rotenburg, der erste Stadtrat von Bad Hersfeld Dr. Rolf Göbel (SPD) in Vertretung für Bürgermeister Thomas Fehling (FDP) und Bernd Rudolph, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Hersfeld-Rotenburg zu den Teilnehmern der ersten offiziellen Besucherführung. Darüber hinaus konnten Familienangehörige und Freunde der Amazon-Mitarbeiter heute einen Eindruck von den Abläufen im Logistikzentrum gewinnen.

Der Standort Bad Hersfeld mit seinen beiden Logistikzentren ist ein wichtiger Baustein des europäischen Amazon Logistiknetzwerkes, das aus derzeit 28 Standorten in sieben Ländern besteht. „Wir freuen uns über das große Interesse an den Besucherführungen an unseren Standorten in Graben und Koblenz“, so im Vorfeld Steven Harman, EU Director Operations. „Wir sind sicher, dass auch in Bad Hersfeld unser Angebot auf regen Zuspruch stoßen wird.“

2014 hat Amazon in den deutschen Logistikzentren 1.200 Arbeitsplätze geschaffen. Mehr als 10.000 Festangestellte, die über 100 verschiedenen Nationalitäten angehören, arbeiten im deutschen Logistiknetzwerk des Unternehmens. Amazon ist ein bedeutender Arbeitgeber in den Regionen und bietet vielen Menschen berufliche Perspektiven und Entwicklungsmöglichkeiten:

  • Im Rahmen von „Amazon Career Choice“ übernimmt Amazon 95% der Aus- und Fortbildungskosten gewerblicher Mitarbeiter. Das sind bis zu 8.000 Euro in vier Jahren.
  • Mitarbeiter der Amazon Logistikzentren verdienen am oberen Ende dessen, was in vergleichbaren Jobs bezahlt wird. Inklusive Nebenleistungen kommt ein Mitarbeiter nach 24 Monaten auf durchschnittlich 2.265 Euro brutto monatlich.

Frank Weyermann
Betreiber der Seiten onlinemarktplatz.de, telefonpaul.de und suchbox.net.



Kategorien: Alibaba, Etsy & Co., Amazon

Schlagworte: