eBay Aktienanalyse nach den Zahlen zum zweiten Quartal 2015

In einer Aktienanalyse äußert Analyst Neil Doshi vom Investmenthaus Mizuho Securities sich zu den Aktien von eBay. Er erwartet eine neutrale Kursentwicklung. eBay habe letztmalig Quartalszahlen als gemeinsamer Konzern mit PayPal bekanntgegeben und dabei die Erwartungen übertroffen. Parallel dazu sei der Verkauf des Enterprise-Segments verkündet worden.

Die angehobenen Umsatzplanungen sind nach Ansicht der Analysten von Mizuho Securities zwar erfreulich. Nichtsdestotrotz liege der Zuwachs noch immer deutlich unter dem allgemeinen e-Commerce-Wachstum. Abgesehen davon habe eBay zusätzliche Aktienrückkäufe angekündigt.

eBay Aktienanalyse nach den Zahlen zum zweiten Quartal 2015

eBay Aktienanalyse nach den Zahlen zum zweiten Quartal 2015

Die Aktienanalysten Mizuho Securities bestätigen in ihrer eBay-Aktienanalyse das Votum „neutral“.

Der Aktienanalyst Scott Devitt vom Investmenthaus Stifel Nicolaus empfiehlt die Aktien von eBay Corp. im Rahmen einer Aktienanalyse nur noch zu halten.

Nach der Algorithmus-Änderung durch Google und diverser Datenpannen befinde sich eBay auf dem Weg der Erholung. eBay plane sich auf kleinere und mittlere Unternehmen zu konzentrieren und der Verbesserung der Nutzererfahrung zu widmen.

Die Ausgliederung von PayPal, die Konzentration auf strategische Initiativen und der Transformationsprozess könnten die Erholung allerdings kurzfristig leicht bremsen, so die Analysten von Stifel Nicolaus. Investoren würden nun auf die Cash flow-Generierung und Kapitalrückflüsse an die Aktionäre schauen. Die Bewertung hat nach Ansicht von Analyst Scott Devitt aktuell nicht viel Luft nach oben.

In ihrer eBay-Aktienanalyse stufen die Analysten von Stifel Nicolaus den Titel von „buy“ auf „hold“ zurück.

eBay Aktienanalyse nach den Zahlen zum zweiten Quartal 2015 was last modified: by
Ellen (Redakteur)

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen



Kategorien: Börse, Quartalszahlen, eBay

Schlagworte:, , , , , ,