Steuerlicher Aspekt beim Aktiensplit eBay und PayPal

eBay spaltet am 17. Juli 2015 seine Bezahldivision PayPal ab. Anleger bekommen dann je eBay-Aktie ein PayPal-Papier in ihr Depot gebucht. Ab dem 20. Juli 2015 können sie dann ihre neuen Aktien an der Börse handeln.

Steuerlicher Aspekt beim PayPal- Spin-off

Steuerlicher Aspekt beim PayPal- Spin-off

Im Gegensatz zum Google-Aktiensplit, bei dem Anlegern im April 2014 auf den Kurswert neu zugeteilter Papiere Abgeltungsteuer abgezogen worden war, droht eBay-Aktionären kein sofortiger Steuerabzug: „Depotbanken werden die Einbuchung der PayPal-Aktien vo­raussichtlich steuerneutral behandeln“, erklärt Steuerberater Daniel Sahm von Ecovis in München.

Steuerrechtlich gibt es zwei Möglichkeiten

  1. Entweder das Finanzamt behandelt die PayPal-Papiere so, als wären sie für null Euro gekauft worden. Bei der Veräußerung wird dann der komplette Erlös besteuert.
  2. Oder die Kapitalmaßnahme wird als Abspaltung eingeordnet. Dann würden die Anschaffungskosten auf eBay- und PayPal-Aktien verteilt – und Steuern sind erst beim Verkauf der Aktien zu bezahlen.

Es wird auf jeden Fall sehr spannend zu sehen, wie das eBay- und das PayPal-Papier am 20.07. an der Börse starten werden!

Update 22.07.2015: Aktiensplit eBay und PayPal wird steuerlich anders behandelt als erhofft

Steuerlicher Aspekt beim Aktiensplit eBay und PayPal was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Großinvestor Carl Icahn verkauft eBay-Anteile setzt vollständig auf PayPal Carl Icahn, der bekannte und gleichermaßen umstrittene Großinvestor, hat seine eBay-Aktien veräußert. Er beteiligt sich nun in gleicher Größenordnung am Online-Bezahldienst PayPal. Der umstrittene New Yorker Milliardär hält nun 46,3 Millionen Anteilscheine und damit etwa 3,8% an PayPal. Der US-Mi...
PayPal-Spin-off von eBay wird am 17. Juli 2015 erfolgen eBay hatte den Bezahldienst PayPal im Jahr 2002 für etwa 1,5 Milliarden Dollar akquiriert. Der Bezahldienst wuchs in der Vergangenheit schneller als das Business von eBay. Im ersten Quartal 2015 trug PayPal noch 2,1 Milliarden Dollar zum eBay-Gesamtumsatz bei, was einem Plus von 14% entspricht. In d...
Analysten zur eBay-Aktie nach den Resultaten zum vierten Quartal 2014 In einer aktuellen Aktienanalyse äußert Analyst Stephen Ju vom Investmenthaus Credit Suisse im Hinblick auf die Aktien von eBay Corp. weiterhin die Erwartung einer neutralen Kursentwicklung. Der Gewinn des Marktplatz-Segments sei im vierten Quartal 2014 niedriger ausgefallen als erwartet. Der Bru...
eBay vor den Ergebnissen zum vierten Quartal 2014 eBay wird am kommenden Mittwoch, dem 21.Januar 2015 seine Resultate zum vierten Quartal 2015 vorlegen. Analysten der Boston Conulting Group (BCG) gehen davon aus, dass diese nicht allzu gut ausfallen werden, was unter anderem am bevorstehenden Spin-off der Bezahltochter PayPal liege. eBay vor de...
Analysten bewerten die eBay-Aktie nach der Ankündigung der Abspaltung von PayPal Analysten bewerten die eBay-Aktie nach der Ankündigung der Abspaltung von PayPal Bloomberg Analystenbewertungen zur eBay-Aktie: Zum Kauf raten 23 Analysten, Halten: 25, Verkaufen: 0. Anleger sollten beachten, dass die Entwicklung des Papiers und des Partizipationszertifikates von vielen unter...
eBay-Aktie herabgestuft: Nasd@q Inside sieht Konkurrenz für PayPal Die Experten von „Nasd@q Inside“ stufen die eBay-Aktie auf „halten“ herab und empfehlen den Stop-loss-Kurs bei 29 US-Dollar zu beachten. Grund für die Empfehlung ist die wachsende Konkurrenz auf dem Markt des Online-Bezahlens und damit für PayPal. Bisher gab es keine wirklich ernsthaften Konkurre...

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:


Kategorien: Börse, Quartalszahlen, Payment

Schlagworte:, , , , ,