Scheinangebote auf eigene Auktionen bei eBay können teuer werden

Scheinangebote auf eigene Auktionen bei eBay können teuer werdenWer als eBay-Verkäufer über einen Fake-Account durch Scheingebote mitbietet um den Preis in die Höhe zu treiben, den kann das unter Umständen teuer zu stehen kommen. Das ergibt sich aus einer neuen Entscheidung des Oberlandesgerichtes Stuttgart.

Im zu verhandelnden Fall wollte ein eBay-Verkäufer einen gebrauchten Golf lukrativ über eBay veräußern. Er stellte dort das Angebot zum Startpreis von einem Euro zum Verkauf ein. Damit der Verkauf für ihn finanziell gewinnbringend wird, gab er von einem zweiten Account unter Nutzung einer anonymisierten Abkürzung mehrere Scheingebote ab.

Als einer der potentiellen Käufer davon erfuhr, forderte er zunächst die Herausgabe des Golf gegen die Zahlung vom Kaufpreis in Höhe von 1,50 Euro. Da dies aufgrund des Verkaufs an einen anderen Bieter nicht möglich war, trat der Käufer vom Vertrag zurück und machte Schadensersatz in Höhe von 16.500 Euro geltend. Seine Argumentation: Seine Offerte sei vor den Preismanipulationen des eBay-Verkäufers abgegeben wurde.

Die Richter des Oberlandesgerichts Stuttgart stellten mit Urteil vom 14.04.2015 (Az. 12 U 153/14) fest, dass bei solchen Preismanipulationen durch Scheingebote von eBay-Verkäufern über einen Fake-Account gewöhnlich ein Schadensersatzanspruch in Betracht komme. Der Verkäufer habe durch seine Handlungsweise seine vorvertraglichen Pflichten gegenüber einem möglichen Käufer verletzt.

Nach Ansicht der Richter habe der Käufer in diesem Fall keinen Schaden erdulden müssen, sodass für ihn ein Anspruch auf Schadensersatz ausscheide. Das ergibt sich daraus, dass der Wert des Wagens unterhalb des fiktiven Kaufpreises in Höhe von 17.000 Euro lag.

In zukünftigen Fallen allerdings, könnte nach diesem Urteil aber gegebenenfalls durchaus ein Anspruch auf Schadensersatz entstehen!

Dieses Urteil ist noch nicht rechtskräftig, weil aktuell in dieser Sache ein Revisionsverfahren vor dem Bundesgerichtshof anhängig ist, das unter dem Aktenzeichen VIII ZR 100/15 läuft.

Scheinangebote auf eigene Auktionen bei eBay können teuer werden was last modified: by

Ähnliche Beiträge

BGH entscheidet: Vorzeitiger Abbruch von eBay-Auktionen nur bei triftigen Gründen möglich... Vorzeitige Abbrüche von eBay-Auktionen haben die Gerichte schon des Öfteren beschäftigt. Aktuell gibt ein neues Urteil (Az.: VIII ZR 284/14) des Bundesgerichtshofs (BGH) hierzu. Generell gilt: Angebote bei eBay sind verbindlich. Stoppt man eine Auktion ohne zulässigen Grund, kommt automatisch ein...
Unerlaubte Nutzung von Fotos auf eBay – OLG Braunschweig entscheidet Die nicht zulässige Verwendung von Fotos im Internet ist trotz vieler Klagen immer noch ein aktuelles Thema. Abmahnungen mit oft hohen Zahlungsansprüchen sind die Folge. Das Oberlandesgericht Braunschweig (Urteil vom 8.2.2012, Az.: 2 U 7/11) musste die Frage klären, wie hoch der Schadensersatzans...
eBay-Versteigerung darf vorzeitig abgebrochen werden Folgende Entscheidung fällten die Richter des Landgerichtes Heidelberg (Urteil vom 12.12.2014, 3 S 27/14):  Ein eBay-Verkäufer, der die Auktion seines Sportwagens wegen Mängeln kurzfristig beendet hat, muss keinen Schadensersatz zahlen. Zum Hintergrund Für einen Zeitraum von 10 Tagen hatte ein...
BGH-Grundsatzurteil zu vorzeitig abgebrochenen Auktionen Das Urteil bezüglich vorzeitig beendeter eBay-Auktionen, das vom BGH gefällt wurde, war schon überfällig. Denn grundlos vorzeitig beendete Versteigerungen waren für die Käufer häufig ein Ärgernis. Der BGH hat nun folgendes Grundsatzurteil gesprochen: Ersteigert ist ersteigert - selbst dann, wenn der...
Schadensersatz für unberechtigt abgebrochene eBay-Auktion Bricht ein Verkäufer seine eBay-Auktion grundlos ab, schuldet er demjenigen Schadensersatz, der mit seinem Höchstgebot nicht zum Zuge kommt. Das kann auch dann gelten, wenn sich der Höchstbietende als so genannter "Abbruchjäger" an der eBay-Auktion beteiligt haben sollte. Das hat der 28. Zivilsenat ...
AG Darmstadt: eBay-Auktion darf durchaus vorzeitig beendet werden Eine wohl etwas ungewöhnliche Entscheidung hat das Amtsgericht Darmstadt getroffen. Es entschied mit Urteil vom 25.06.2014 (Az. 303 C 243/13), dass ein eBay-Verkäufer  bei einer Restlaufzeit von 12 Stunden eine Versteigerung ohne Gründe verfrüht beenden darf. Rechtsanwalt Christian Solmecke beleucht...

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:


Kategorien: Onlinehandel allgemein, Recht & Sicherheit

Schlagworte:, , ,