Erneute Schlappe für Verdi: Beamteneinsatz der Deutschen Post AG bei Streiks war rechtmäßig

Erwartungsgemäß hat das Arbeitsgericht Bonn heute in einem erneuten Verfahren bestätigt, dass die Deutsche Post AG Beamte nicht als Streikbrecher einsetzt. Das Gericht wies den Antrag der Gewerkschaft Verdi auf einstweilige Verfügung gegen einen angeblich unzulässigen Einsatz von Beamten auf bestreikten Arbeitsplätzen bei der Deutschen Post AG zurück. Damit gingen alle gegen die Post angestrengten Verfahren zugunsten der Deutschen Post aus.

Erneute Schlappe für Verdi: Beamteneinsatz der Deutschen Post AG bei Streiks war rechtmäßig

In dem jüngsten Verfahren hatte die Gewerkschaft mehr als 35 Einzelfälle als Beleg angeführt, dass die Deutsche Post während der Streiks der vergangenen Wochen angeblich rechtswidrig Beamte auf bestreikten Arbeitsplätzen eingesetzt habe. Das Unternehmen hatte diesen Vorwurf stets zurückgewiesen und dagegen betont, dass alle geltenden rechtlichen Regeln eingehalten und in jedem Einzelfall geprüft würde, ob ein Beamter während einer Arbeitskampfmaßnahme auf einem anderen Arbeitsplatz eingesetzt werden dürfe.

Jürgen Gerdes, Konzernvorstand Post – eCommerce – Parcel der Deutsche Post DHL Group, begrüßte die Entscheidung: „Die heutige Entscheidung bestätigt erneut unsere Rechtsauffassung. Wir handelten und handeln rechtskonform und hoffen nun, dass die Gegenseite dies endlich akzeptiert.“

Lesen Sie dazu auch: Fiese Hetze von Verdi gegen Arbeitnehmer die gerne arbeiten möchten
  

Erneute Schlappe für Verdi: Beamteneinsatz der Deutschen Post AG bei Streiks war rechtmäßig was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Schlappe für Verdi: Beamteneinsatz der Deutschen Post AG bei Streiks war rechtmäßig Das Arbeitsgericht Bonn hat heute den Antrag der Gewerkschaft auf einstweilige Verfügung gegen einen angeblich unzulässigen Einsatz von Beamten auf bestreikten Arbeitsplätzen bei der Deutschen Post AG zurückgewiesen. Die Gewerkschaft hatte mehr als zwei Dutzend Einzelfälle als Beleg angeführt, dass ...
Post Streiks enden in der Nacht auf Dienstag Durch zahlreiche Sondermaßnahmen und einen Einsatz von Aushilfs- und Abrufkräften arbeitet die Deutsche Post AG mit Hochdruck daran, die entstandenen Rückstände schnellstmöglich zu bearbeiten. Trotzdem die Post alles getan hat, um die Auswirkungen der Streiks so gering wie möglich zu halten, kam ...
Forderung von verdi gefährdet Arbeitsplätze bei der Deutschen Post Nach eingehender Prüfung der in der sechsten Runde der Tarifverhandlungen von der Gewerkschaft verdi als Angebot übergebenen Forderungen hat die Deutsche Post diese heute als völlig unzureichend zurückgewiesen. "Der verdi-Vorschlag leistet keinen Beitrag zur Zukunftssicherung für Mitarbeiter und ...
Post-Beschäftigte streiken ab sofort unbefristet Millionen von Briefen und Paketen werden in den kommenden Tagen erneut verspätet zugestellt werden, denn die Gewerkschaft verdi hat im Tarifstreit mit der Deutschen Post die Mitarbeiter zu unbefristeten Streiks aufgerufen und möchte die Gewerkschaftsmitglieder ab heute in den unbefristeten Streik fü...
Deutsche Post DHL Group schließt Geschäftsjahr 2016 mit Rekordergebnis ab Deutsche Post DHL Group, der weltweit führende Post- und Logistikkonzern, hat das Geschäftsjahr 2016 mit einem Rekordergebnis abgeschlossen. Der operative Gewinn des Konzerns stieg um 45 Prozent auf 3,5 Milliarden Euro. Damit hat der Konzern sein EBIT-Ziel für 2016 erreicht. Mit einem EBIT von 1,111...
Personalmangel bringt DHL vor dem Weihnachtsgeschäft in große Not Das Weihnachtsgeschäft hat zwar noch nicht richtig angefangen, doch schon jetzt herrscht bei so manch einem Zusteller Chaos. Vor allem DHL fällt es derzeit schwer, das Paketvolumen innerhalb der vorgesehenen Zeit abzuwickeln. Grund dafür sind Personalengpässe, mit denen der Logistikdienstleister nic...

Frank Weyermann
Betreiber der Seite onlinemarktplatz.de und und Inhaber von die-datenwerkstatt.de.

Beitrag teilen:


Kategorien: Logistik & Versender, Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, , , , ,