Amazon USA hat schätzungsweise 41 Millionen Prime-Mitglieder

Eine Umfrage des Marktforschungsunternehmen CIRP geht davon aus, dass die US-amerikanische Kundenbasis von Amazon Prime seit Ende 2014 um 1 Million neuer Abonnenten auf 41 Millionen (schätzungsweise 42% der gesamten US-Kunden von Amazon) angestiegen ist. CIRP schreibt, dass das Wachstum dadurch verlangsamt wurde, dass Kunden, die im Dezember 2014 ein 30-Tage-Abo abgeschlossen hatten, dieses nicht verlängerten. Im Dezember erklärte Amazon, über 10 Millionen neuer Prime-Kunden registriert zu haben.

Amazon USA hat schätzungsweise 41 Millionen Prime-Mitglieder

CIRP schätzt auch, dass die US-Prime-Mitglieder gegenwärtig lediglich 1.100 Dollar/Jahr ausgeben (hochgerechnetes Jahresergebnis), während es in der Weihnachtssaison noch 1.500 Dollar gewesen seien. 34% der US-Amazon-Kunden besitzen vermutlich ein Kindle Tablet oder einen E-Reader.

Amazon veröffentlicht noch immer keine offiziellen Zahlen zu den Amazon-Prime Kunden. Es ist lediglich bekannt, dass die Prime-Mitgliedschaften 2014 weltweit um 53% und in den USA um 50% angewachsen sind.

RBC schätze im September 2014, dass es 30-40 Millionen amerikanischer Prime-Mitgliedschaften gibt und es insgesamt 40-50 Millionen sind. Zu einem Jahrespreis von 99 US-Dollar (viele Nutzer erhalten jedoch auch noch Rabatte) und aktuell geschätzten 41 Millionen Prime-Mitgliedern, bedeutet das einen jährlichen Prime-Umsatz von 4,06 Milliarden Dollar.

Amazon USA hat schätzungsweise 41 Millionen Prime-Mitglieder was last modified: by

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:



Kategorien: Amazon

Schlagworte:, ,