Bewertungssystem: eBays Bemühungen um wieder auf die Füße zu kommen

eBay doktert seit Jahren an seinem Bewertungssystem wie auch aktuell wieder. Testläufe zu Neuerungen hat eBay bereits in den USA gestartet. Manche Online-Medien berichten auch darüber, dass eBay sein Bewertungssystem sogar komplett abschaffen könnte.

Das Bewertungssystem sollte bislang dazu beitragen, dass Käufer die Rechtschaffenheit eines eBay-Händlers besser einschätzen konnten. Doch es gab auch sehr viel Unbehagen hinsichtlich des Systems. Vor allem kritisierten die Händler, dass sie vom Käufer positiv, neutral oder negativ bewertet können, sie als Verkäufer die Kunden nur positiv bewerten dürfen.

eBay-Händler, die 10 Bewertungen erhalten, bekommen von eBay den ersten Stern. Bis dato erscheinen die erreichten Sterne sowohl auf der Artikelverkaufsseite als auch auf der Profilseite eines Händlers. Damit kann der Käufer sofort erkennen, wie ein Händler eingestuft wird. Ein Prozentwert ist gleich daneben zu sehen. Dieser zeigt die Quote der positiven Feedbacks an. Im aktuellen Probelauf werden genau diese Informationen ausgeblendet. Sie sind erst nach einigen Klicks für den Kunden ersichtlich.

Bewertungssystem: eBays Bemühungen um wieder auf die Füße zu kommen

Bewertungssystem: eBays Bemühungen um wieder auf die Füße zu kommen

eBay versucht durch diesen Test herauszufinden, inwieweit sich die Sichtbarkeit von Bewertungsinformationen auf das Kaufverhalten auswirkt. Die am Test teilnehmenden User seien zufällig ausgewählte Käufer, so eBay.

Torsten Hornung aus Wiesbaden, eBay-Händler mit mehr als 36.400 Bewertungen, kommentiert auf Anfrage von t-online.de:

„Ich kann aufgrund meiner sehr langen Erfahrungen bei eBay sagen, dass ich sowohl als Käufer, als auch als Verkäufer immer auf dieses Bewertungssystem gebaut habe. Ich glaube, ich kann auch für meine Kunden sprechen.“

Dass eBay Neuerungen plant, darauf deutet auch eine Umfrage unter US-amerikanischen Händlern hin wie Ina Steiner von eCommerceBytes berichtet.

In der Umfrage hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, sich über Probleme mit der Webseite oder Schwierigkeiten mit Käufern auszulassen. Gefragt wurden sie auch, auf welchen Kanälen sie in den letzten 3 Monaten Handel betrieben haben und wie sie diese Marktplätze als Verkaufsplattform bewerten würden. Aufgeführt in der Liste der Marktplätze waren Etsy, Alibaba/11 Main, Craigslist, Amazon und meine eigene Webseite/mein eigener Online-Store.

Ein Händler, der an der Befragung teilgenommen hatte schrieb, dass eBay ihn fragte, warum er die anderen Seiten als Verkaufsplattform höher bewertet hat als eBay. eBay listete auch verschiedene Aspekte des Verkaufens auf und fragte nach Verbesserungsvorschlägen damit eBay von Verkäufern weiterempfohlen werde.

Folgende Aspekte bzw. potentielle Verbesserungen wurden abgefragt:

  • Versand / Retoure-Regelung und Optionen
  • mehr Käufer
  • verbesserter Kundenservice
  • Verkaufsgebühren
  • Webseiten-Erfahrung hinsichtlich mobiler Apps, Tools, etc.
  • Verkaufsrichtlinien und Regeln (z.B Verkäufer-Standards)
  • Unterstützung um effektiv und profitabel zu verkaufen
  • verbessertes Feedback-System
  • Verkäufer Schutz

In der Umfrage ging es auch um Verbesserungen beim Feedback, bei denen eBay folgende Bereiche besonders interessierte:

  • Zu viele Käufer, die kein Feedback hinterlassen
  • Feedback-System hilft nicht weiter um ein besserer Verkäufer zu sein
  • eBay Verkäufer nicht vor missbräuchlichen Käufern
  • Feedbacksystem ist unfair gegenüber Verkäufern
  • Feedback, das unfair oder ungenau formuliert ist, ist zu schwer zu entfernen

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen



Kategorien: Alibaba, Etsy & Co., eBay

Schlagworte:, , , , , , , ,