Die momox Facts: Stirbt das Buch aus oder gibt es noch Hoffnung?

Viele Menschen machen sich Gedanken über die Halbwertszeit des klassischen Buchs. Stirbt es aus oder gibt es noch Hoffnung? Der ReCommerce Anbieter momox hat Ende 2014 gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut INNOFACT in einer Studie den deutschen Second Hand Markt untersucht und bundesweit Verbraucher befragt, wie sie mit gebrauchten Gegenständen umgehen. In Zeiten steigender E-Book-Nutzerzahlen (fast jeder vierte Bundesbürger liest elektronische Bücher*) eine überraschende Erkenntnis: Das Bücherregal lebt! Über 77 Prozent der Befragten besitzen zuhause eines.

Über 77 Prozent der Befragten besitzen zuhause ein Bücherregal

Über 77 Prozent der Befragten besitzen zuhause ein Bücherregal

Trennungsschmerz bei Büchern besonders groß

Den Deutschen fällt der Abschied von ihren gebrauchten Gegenständen schwer. Das gilt auch und vor allem für Bücher. So stapeln sich laut der Studie über 8,5 Milliarden Bücher in deutschen Privathaushalten. Durchschnittlich besitzt jeder Haushalt 210 Exemplare – trotz der zunehmenden Digitalisierung durch E-Books. Der Grund: Nur 32 Prozent der Deutschen fällt es leicht, sich von ihren gebrauchten Büchern zu trennen. Zum Vergleich: Bei Videospielen ist dieser Wert fast doppelt so hoch. Unterschiede gibt es nicht nur zwischen den Kategorien, sondern auch zwischen den Geschlechtern: „Männer trennen sich laut der Studie leichter von Büchern als Frauen“, sagt Heiner Kroke, CEO der momox GmbH.

Die momox Facts: Stirbt das Buch aus oder gibt es noch Hoffnung?

Die momox Facts: Stirbt das Buch aus oder gibt es noch Hoffnung?

Auch wenn die Deutschen tendenziell eher Sammler sind – der Second Hand Markt boomt.

„Mit 70 Prozent sind Bücher bei uns die Kategorie mit dem größten An- und Verkaufsvolumen“, bestätigt Heiner Kroke. „Und die Nachfrage reißt nicht ab.“ Vielen Menschen ist dabei der ökologische Aspekt besonders wichtig: Produkte müssen nicht weggeworfen werden, sondern bekommen ein zweites Leben in einem neuen Zuhause geschenkt. Nicht zuletzt kann man damit auch ganz schnell und unkompliziert Bares verdienen.

*laut einer repräsentativen BITKOM-Studie von 2014

Über die momox Second Hand Studie 2014:

Das Marktforschungsinstitut INNOFACT hat im Auftrag von momox eine repräsentative Studie mit deutschen Verbrauchern durchgeführt. Bundesweit wurden Internetnutzer zwischen 18 und 69 Jahren befragt.

Die momox Facts: Stirbt das Buch aus oder gibt es noch Hoffnung? was last modified: by

Frank Weyermann
Betreiber der Seite onlinemarktplatz.de und und Inhaber von die-datenwerkstatt.de.

Beitrag teilen:



Kategorien: Andere Unternehmen, Onlinehandel allgemein

Schlagworte: