Stationärer Handel ist und bleibt signifikante Einnahmequelle für Mutlichannel-Händler -so eine eBay-Studie

Trotz steigender Umsatzzahlen im Online-Handel spielt das stationäre Geschäft für Multichannel-Händler in Deutschland eine große Rolle. Im Auftrag von eBay hat das Marktforschungsinstitut Innofact eine Befragung unter kleinen und mittelständischen Online-Händlern durchgeführt, von denen 60% auch ein stationäres Geschäft betreiben.

Die Resultate zeigen: Der stationäre Handel ist und bleibt eine wichtige Einnahmequelle.

  • Für 58,7% der befragten Multichannel-Händler ist der stationäre Handel die Haupteinnahmequelle und damit das wichtigste Standbein.
  • 49,2% der Multichannel-Händler verfügt sogar über mehr als ein stationäres Ladengeschäft.
  • Für 40,8% ist der Internet-Handel das Hauptgeschäft, der stationäre Handel ist für sie ein zusätzliches Standbein.

1503_händlerumfrage-2_einzeln-02_1

 

Multichannel-Händler sind sowohl in der Stadt als auch auf dem Land zu finden.

  • 35,2% der befragten Händler haben ein Ladengeschäft in einer städtischen Umgebung mit wenig Laufkundschaft.
  • 30,7% bedient Laufkundschaft in einer sehr urbanen Gegend, zum Beispiel in Stadtzentren.
  • 21,8% betreibt sein Ladengeschäft in einer eher ländlichen Umgebung, zum Beispiel im Zentrum eines kleineren Ortes.
  • In abgelegenen Gebieten, am Rande einer Stadt oder eines Dorfes sind die Läden von 12,3% der befragten Multichannel-Händler zu finden.

 

1503_händlerumfrage-2_einzeln-03_1

Durch steigende Kundenansprüche hat die Serviceorientierung der Händler in den vergangenen Jahren stetig zugenommen. Serviceleistungen, die der stationäre Handel für den Online-Handel bieten kann, sind eine wichtige Brücke zwischen beiden Kanälen. Das sehen auch die Multichannel-Händler so:

  • 53,6% der Multichannel-Händler bietet bereits heute Services wie Click & Collect und die Rücknahme online gekaufter Ware im Ladengeschäft (52,5%) an.
  • 23,5% arbeitet derzeitig an der Einführung dieser Services.

Showrooming, also die Ausstellung von Waren im Ladengeschäft, die online gekauft werden können, bieten 36,9% an, bei weiteren 27,4% ist dieser Service in Arbeit.

  • 31,3% können die Kunden vor Ort im Geschäft über Screens oder QR-Codes am Produkt Online-Bestellungen tätigen. Diesen Service möchten weitere 27,9% Händlern demnächst in ihrem Geschäft einführen.
  • 21,8% arbeitet schon heute mit virtuellen Displays für Produktpräsentationen und Services im Ladengeschäft. Diesem Service schreiben die befragten Multichannel-Händler eine überdurchschnittlich große Bedeutung zu. 31,8% arbeitet derzeit daran, diesen Service in sein Ladengeschäft zu integrieren.

Die Befragung fand als repräsentative Online-Umfrage unter 301 Betreibern von Online-Shops in Deutschland durch das Marktforschungsinstitut Innofact AG vom 5. bis 10. März 2015 statt. Rund 60% der Befragten (179) sind Multichannel-Anbieter und führen neben dem Online-Handel auch ein stationäres Ladengeschäft. Für die Inhalte dieser Pressemitteilung wurden nur die Antworten der Multichannel-Anbieter berücksichtigt. Weitere Ergebnisse der Befragung werden in den kommenden Wochen veröffentlicht.

Stationärer Handel ist und bleibt signifikante Einnahmequelle für Mutlichannel-Händler -so eine eBay-Studie was last modified: by

Carolin Schmitt-Fleckenstein, München

Beitrag teilen:



Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, , ,