Theresa Lindlahr repräsentiert Deutschland: Amazon gibt Gewinner des International Journalism Festival Schreibwettbewerbs bekannt

Amazon gibt die Gewinner des europaweiten Schreibwettbewerbs zum International Journalism Festival (IJF) bekannt. Im Rahmen seines Festival-Sponsorings hat Amazon in Kooperation mit den vier renommierten Medienpartnern DWDL.de, La Stampa, El Pais und The Guardian einen Schreibwettbewerb für Journalistenschüler im Alter von 18 bis 25 Jahren ausgerufen. Mehr als 600 Essays mit einer Länge von rund 2.000 Wörtern reichten die Studierenden zum Thema „Wie sieht die Zukunft des Journalismus aus?“ ein.

Heute gibt Amazon die fünf Gewinner bekannt: Theresa Lindlahr aus Deutschland, Francesca Candioli aus Italien, Arièle Bonte aus Frankreich, Leticia Díaz aus Spanien und Rebecca Sian Wyde aus dem Vereinigten Königreich. Amazon ermöglicht allen Gewinnern die einwöchige Teilnahme am gesamten Festival in Perugia, Italien.

Theresa Lindlahr repräsentiert Deutschland: Amazon gibt Gewinner des International Journalism Festival Schreibwettbewerbs bekannt

Theresa Lindlahr repräsentiert Deutschland: Amazon gibt Gewinner des International Journalism Festival Schreibwettbewerbs bekannt

Die fünf Gewinner werden am 17. April an der Podiumsdiskussion „Auf der Seite der Leser: die Zukunft des Journalismus aus der Sicht der europäischen Studierenden“ teilnehmen. Die Podiumsdiskussion wird moderiert von Mario Calabresi, Chefredakteur von La Stampa, und Russ Grandinetti, Senior Vice President für Kindle Content.

Darüber hinaus werden die Medienpartner DWDL.de, La Stampa, El Pais und The Guardian die Gewinner-Essays in der Woche des International Journalism Festivals (15. bis 19. April) veröffentlichen. Das Festival wird zudem eine Auswahl der Essays über Kindle Direct Publishing veröffentlichen, die ab Anfang Mai für im Kindle-Shop erhältlich sein werden.

„Wir sind begeistert von der Resonanz, die wir von Studierenden aus ganz Europa auf unseren ersten International Journalism Festival Schreibwettbewerb erhalten haben“, sagte Russ Grandinetti, Senior Vice President Kindle. „Wir sind stolz, diesen fünf talentierten Studierenden die Möglichkeit zu bieten, an der Diskussion auf dem Festival teilzunehmen und die Veranstaltung zu bereichern. Ich freue mich auf interessante Präsentationen der Ideen zur Zukunft des Journalismus.“

Über die Gewinner

Das Essay der deutschen Gewinnerin, Theresa Lindlahr, reflektiert den fundamentalen Wandel des Journalimus, der mit der technologischen Entwicklung einhergeht, stellt den Nutzen dieses Wandels infrage und betrachtet die Schlüsselfunktion von Medien in einer Demokratie. Neben ihrem Studium der Fächer Literatur, Kunst und Medien an der Universität Konstanz ist Theresa Mitglied des Europäischen Jugendparlaments.

Die italienische Gewinnerin Francesca Candioli schließt in diesem Jahr ihr Studium der Fächer Internationale Zusammenarbeit, Entwicklung und Menschenrechte an der Universität Bologna ab. In ihrem Essay erklärt Francesca, warum sie glaubt, dass der Journalismus der Zukunft zum einen eine Hebelwirkung für neue Technologien haben wird und zugleich eine glaubwürdige Hilfe für den Leser ist, um relevante und wahrheitsgemäße Informationen aus einem Fluss an Informationen herauszufiltern.

Der französische Gewinner Arièle Bonte hat sein Journalismus-Studium an der Sciences Po in Paris abgeschlossen. Arièle stellt sich einen Journalismus der Zukunft auf der Grundlage neuer Technologien vor, in dem die Rezipienten zu neuen Teilnehmern in der Welt der Information aufsteigen. Neue Technologien werden es ermöglichen, Distanzen zu überwinden und die Geschwindigkeit der Informationsübermittlung sowie die Anzahl an Nachrichten zu erhöhen, während Wörter den Menschen helfen eine freie und autonome Meinungsäußerung aufrechtzuerhalten.

Die spanische Gewinnerin Leticia Díaz postuliert, dass es keine passiven Leser mehr gebe. „Menschen wollen, dass man ihnen zuhört und wollen eine aktive Rolle in der Arbeit des Journalisten spielen. Sie wollen mit den Journalisten interagieren und direkt teilhaben, sie wollen ein aktives Mitglied in der Nachrichten Arena sein”, schreibt sie. Leticia hat ihren Journalismus-Abschluss an der Universität La Laguna (Kanarieninseln) gemacht und studiert momentan Jura an der Universität Nacional de Educatión a Distancia.

Im Vereinigten Königreich plädiert die Studentin Rebecca Sian Wyde von der Universität Durham für einen transparenten, kreativen und inklusiven Journalismus der Zukunft. Diese drei Qualitäten werden laut Rebecca die Zukunft des Journalismus ausmachen und sicherstellen, dass dieser Beruf weiterhin seine Qualitätsstandards wahren kann.

Theresa Lindlahr repräsentiert Deutschland: Amazon gibt Gewinner des International Journalism Festival Schreibwettbewerbs bekannt was last modified: by
Frank

Frank Weyermann
Betreiber der Seite onlinemarktplatz.de und und Inhaber von die-datenwerkstatt.de.



Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, ,