Einkauf über mobile Endgeräte weiter ansteigend

Die Zeiten, in denen nur der Computer für Online-Einkäufe genutzt wurde, sind vorbei. Im letzten Jahr haben 26% der Deutschen, also etwa jeder vierte, der im Internet einkauft dafür ihr Smartphone verwendet. Insbesondere Apps und das Bezahlen per Smartphone werden von den Online-Shoppern geschätzt. Auch schon bevor die User etwas einkaufen, nehmen sie ihr Mobiltelefon zur Hand, um Erfahrungsberichte zu lesen oder nach Produktinformationen zu suchen.eBay übernimmt GSI Commerce für 2,4 Milliarden Dollar

PayPal hat eine repräsentative Umfrage in Auftrag gegeben, die zeigt, dass 61% der Smartphone-Nutzer am liebsten die Apps zum Einkaufen nutzen. Nur 46% shoppen über den Browser. Und auch die Personen, die über Browser und Apps eingekauft haben, bevorzugen die Anwendungen. Nur 26% kaufen lieber via Browser ein. Die Apps zum Shoppen liegen mit 40% klar vorne.

Auch Tablet-Nutzer wurden befragt – und auch hier liegen die Apps wieder weiter vorne: 53% kaufen lieber per App ein.

Als Grund dafür, dass Nutzer den App-Einkauf bevorzugen wurde angegeben, dass die Bezahlung hierüber besonders bequem ist (30%). Die Schnelligkeit des Bezahlens schätzen 23%, und dass man direkt eine Zahlungsbestätigung nach dem Einkauf erhält sehen 18% der Käufer als Vorteil. Im Gegensatz zum Bezahlen mit Bargeld oder der Karte ist das Zahlen per App einfacher – das sehen 16% der Nutzer so. Außerdem geben noch mal 16% an, dass es ein Vorteil ist unabhängig von seinem Portemonnaie zu sein.Der Mobile Commerce bei eBay und im Allgemeinen

30% der Online-Shopper gaben bei der Umfrage an, im letzten Jahr mobil nach Produktinformationen gesucht zu haben. Gleich danach kam die Suche nach Geschäften, beziehungsweise Informationen zu den jeweiligen Unternehmen(27%). Kunden- und Nutzerbewertungen wurden von 23% gelesen. Ein QR-Code oder ein Barcode wurde von fast jedem Fünften (21%) schon einmal mit einem mobilen Endgerät gescannt.

Die Deutschen halten sich aber beim mobilen Shoppen immer noch zurück, obwohl die Nutzerzahlen der mobilen Geräte ansteigen.

Es gibt immer noch 39%, die lieber am PC oder Laptop im Internet stöbern. Das hängt damit zusammen, dass 34% der Nutzer angaben, dass sie den Bildschirm ihres mobilen Endgeräts als zu klein empfinden. Trotzdem werden Mobilgeräte immer wichtiger als Vertriebskanal. Die Umfrage sagt vorher, dass die Ausgaben der Deutschen über mobile Geräte 2015 im Vergleich zum Vorjahr um 46% wachsen werden. Für 2016 geht Ipsos von 44% Steigerungsrate im Vergleich zum Vorjahr aus, was unter anderem an den jüngeren Verbrauchern liegt – denn 60% der Internetkäufe werden von 18 bis 34 Jährigen getätigt.

Für die Studie wurden 17.500 Personen in 22 Nationen gefragt, wie sie mobile Shopping-Angebote nutzen, welche Hindernisse sie sehen und welche Chancen im M-Commerce liegen.

Einkauf über mobile Endgeräte weiter ansteigend was last modified: by

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:



Kategorien: Bezahldienste, Mobile Commerce

Schlagworte:, , , , , ,