Internet-Marktplatz Ricardo.ch von Schweizer Medienunternehmen akquiriert

240 Millionen Franken, umgerechnet zirka 230 Millionen Euro, zahlt  die Schweizer Mediengruppe Tamedia für die Übernahme von  Ricardo. Das Unternehmen soll schon seit September 2014 zum Verkauf stehen. Unter anderem gehören zum Unternehmen die Auktionsplattform Ricardo.ch, das Onlineshoppingportal Ricardoshops.ch und die Kleinanzeigenseite Olx.ch.ricardo.jpg

Bei Ricardo Schweiz arbeiten etwa 190 Mitarbeiter. Ferner gehört ein 30-köpfiges Entwicklerteam in Frankreich zum Unternehmen mit Sitz in Zug. Die Transaktion muss noch von den Wettbewerbsbehörden bewilligt werden. Bisherige Besitzerin war die südafrikanischen Naspers Gruppe.

Ricardo.ch ist der größte Schweizer Internet-Marktplatz und generierte 2014 einen Umsatz von etwa 40 Millionen Schweizer Franken. Laut Tamedia zählt die Plattform 2,3 Millionen Mitglieder. Täglich wechseln  durchschnittlich 20.000 Artikel den Besitzer.

Der Warenumsatz beläuft sich auf 660 Millionen Schweizer Franken pro Jahr. Umsatzstärkste Kategorien sind Fahrzeuge, Haushalt & Wohnen sowie Handwerk & Garten. Am meisten Angebote gibt es in den Kategorien Kleidung & Accessoires, Haushalt & Wohnen sowie Sammeln & Seltenes.

700.000 Angebote finden sich auf Ricardo.ch sowie über 2,5 Millionen Markenartikel auf dem erst im September 2014 gestarteten Neuwaren-Portal Ricardoshops.ch. Hinzu kommen rund 100.000 Fahrzeuge und 40.000 Fahrzeug-Zubehörartikeln auf Autoricardo.ch.

Internet-Marktplatz Ricardo.ch von Schweizer Medienunternehmen akquiriert was last modified: by
Ellen (Redakteur)

Über den Autor

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen



Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte: