Spionage im Online-Handel: So decken Sie die Geheimnisse der Konkurrenz auf

Wissen ist Macht. Je mehr man weiß, je besser man informiert ist und je mehr Informationen zur Verfügung stehen, desto leichter ist man Aufgaben und Herausforderungen gewachsen. Dies gilt in fast jedem Lebensbereich und unter anderem natürlich auch für das Wirtschaftsleben. So hängt der Erfolg von Unternehmen zu einem bedeutenden Anteil davon ab, wie gut der Betreiber über das Marktgeschehen und vor allem über die Aktivitäten seiner Konkurrenz informiert ist. Eine regelmäßige, standardisierte, strukturierte und gründliche Konkurrenzbeobachtung gehört daher zu den wichtigen Instrumentarien aller erfolgreichen Unternehmen. Hierbei sind Online-Firmen deutlich im Vorteil, da jede Aktivität, die hier von Konkurrenten absolviert wird, Spuren im Netz hinterlässt. Diese Spuren können sichtbar gemacht und ausgewertet werden, um auf diese Weise Rückschlüsse auf Strategien, Stärken und Schwächen zu ziehen.

Spionage im Online-Handel: So decken Sie die Geheimnisse der Konkurrenz auf

Spionage im Online-Handel: So decken Sie die Geheimnisse der Konkurrenz auf

Was hat man als Unternehmer im Bereich Online-Handel konkret davon, wenn man weiß, wie die eigenen Mitbewerber eigentlich ticken und welche Wege sie in Sachen Online-Marketing beschreiten? Ganz einfach: Wer die Strategien seiner Konkurrenten kennt und zu bewerten versteht, wie erfolgreich diese jeweils sind, der hat es sehr leicht, seine eigenen Aktivitäten in Sachen Marketing und Verkaufsförderung zu optimieren. Großunternehmen im E-Commerce wissen das genau. Und so kann es kaum verwundern, dass Amazon, eBay, Zalando oder Idealo, um nur einige Beispiele zu nennen, größten Wert auf eine lückenlose Konkurrenzbeobachtung legen und hierzu eine Reihe von bewährten Spionage-Tools einsetzen, die ihnen Zugang zu sehr interessanten Informationen, Daten und Fakten gewähren.

Wie würden sich Ihre Geschäfte wohl entwickeln, wenn Sie ganz genau wüssten, mit welchen Suchbegriffen Ihre erfolgreichsten Konkurrenten die meisten Besucher auf ihre Seiten locken? Oder wenn Ihnen Informationen darüber zur Verfügung stünden, woher die Kunden der Wettbewerber eigentlich stammen? Durch die Übernahme der jeweils erfolgreichsten Strategien könnten Sie auch den Erfolg der Konkurrenz übernehmen. Am Beginn jeder funktionierenden Wettbewerbsbeobachtung steht allerdings zunächst die Konkurrenzanalyse. Hierunter versteht man die Erarbeitung einer Liste, wer überhaupt zu Ihren Konkurrenten gehört und an welchen Marktteilnehmern Sie sich vorrangig orientieren sollten. Den Anfang können Sie hierbei durchaus mit den Unternehmen machen, die Ihnen spontan einfallen, wenn Sie über Ihren Mitbewerb nachdenken. Im nächsten Schritt sollten Sie diese Liste dann aber komplettieren. Suchen Sie dazu im Internet nach Ihren eigenen Produkten und finden Sie so heraus, welche anderen Shops hier besonders gut positioniert sind. Für eine strukturierte und effiziente Wettbewerbsbeobachtung sollten Sie sich dabei insgesamt auf maximal fünf bis zehn Unternehmen beschränken, die Sie dauerhaft beobachten. Bei weniger Kandidaten könnten Ihnen wichtige und wertvolle Strategien und Methoden entgehen. Bei mehr Firmen auf der Watchlist geht dagegen schnell die Übersichtlichkeit verloren.

Die Zielsetzung der Beobachtungen besteht nun immer darin, herauszufinden, welche Aktionen und Kampagnen sich bei der Konkurrenz als besonders erfolgreich erweisen und welche Aktivitäten unter dem Strich weniger erfolgreich sind. Wenn es Ihnen gelingt, die Strategien, die Stärken und auch die Schwächen der Mitbewerber zu ermitteln, dann ist dies für Ihre eigene Marktstrategie bereits die halbe Miete. Sie brauchen dann nämlich im Prinzip nur noch die lohnenswerten Kampagnen zu übernehmen und die erfolglosen Methoden zum umgehen, um selbst zu einem optimierten Portfolio in Sachen Online-Marketing zu gelangen.

Doch wie kommt man als Online-Händler an diese speziellen Informationen, Daten und Fakten der Konkurrenz? Mit genau dieser Frage beschäftigt sich die aktuelle Ausgabe (Nr. 136, Februar 2015) des Online-Magazins INTERNETHANDEL. Die Redakteure haben hierzu eine Auswahl der sechs besten Spionage-Tools getroffen und stellen ihren Lesern diese Werkzeuge und ihre jeweiligen Funktionen ausführlich vor. In der Regel genügt es bei diesen Anwendungen, die Shop-Adresse eines Konkurrenten in ein entsprechendes Suchfeld einzugeben und schon werden viele erstaunliche Informationen angezeigt. Wer hier zweifelt, der kann einen Selbstversuch nutzen, um sich von der Leistungsfähigkeit der einzelnen Tools zu überzeugen. Als Händler wird man hier sehr erstaunt sein, wie viele Daten, von denen man dachte, sie seien streng vertraulich, auf Anhieb angezeigt werden. Sie wollen wissen, mit welchen Keywords Ihre Konkurrenten arbeiten, wie gut sie bei Google & Co. platziert sind, woher ihre Besucher und Kunden stammen, wo im Web sie besonders häufig erwähnt werden oder wie sie die sozialen Medien erfolgreich einsetzen? Kein Problem: Mit den Spionage-Tools von INTERNETHANDEL stehen Ihnen diese und viele andere Informationen künftig auf Knopfdruck zur Verfügung und helfen Ihnen aktiv dabei, Besucherzahlen, Umsätze und Gewinne deutlich zu steigern.

Jetzt Gratis Leseprobe anfordern!

Spionage im Online-Handel: So decken Sie die Geheimnisse der Konkurrenz auf was last modified: by

Frank Weyermann
Betreiber der Seite onlinemarktplatz.de und und Inhaber von die-datenwerkstatt.de.

Beitrag teilen:



Kategorien: Andere Unternehmen, Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, , , , , , , , ,