Amazon Elements: Fehlstart mit Windeln

Amazon ist vor etwa  6 Wochen mit Amazon Elements auch in die Babypflege eingestiegen. Unter der neuen Marke Amazon Elements wurden Windelhöschen und Feuchttücher angeboten. Bestellt werden konnten die Produkte nur von Kunden in den USA, die Amazon Prime nutzen.Amazon Elements: Fehlstart mit Windeln

Jetzt musste Amazon sich eingestehen, mit Amazon Elements eine Fehlstart hingelegt zu haben. Wegen eines eher negativen Kunden-Feedbacks bezüglich der Windeln hat man sich dazu entschlossen, diese nicht mehr anzubieten.

Die Elements-Kunden erhielten eine Mail mit folgendem Inhalt:

„Vielen Dank für Ihre Anmeldung bei Amazon Elements Soft & Cozy-Diapers. Basierend auf dem Kunden-Feedback werden wir erst einmal einige Designverbesserungen an der Windel vornehmen. In der Zwischenzeit sind Amazon Elements Soft & Cozy-Diapers nicht mehr verfügbar. Wir haben das Abonnement gestoppt.
Als Dankeschön … haben wir einen 25 Dollar Gutschrift auf Ihr Konto überwiesen….
Wir schätzen Ihr Feedback zu unseren Produkten und möchten, dass Sie die neuen Windeln, sobald sie verfügbar sind, testen. Bitte erwarten Sie unsere Einladung hierzu.“

Amazon Elements: Fehlstart mit Windeln was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Amazon verschickt Print-Spielzeugkataloge in der Vorweihnachtszeit In der Vorweihnachtszeit versuchen viele Online-Händler, den Verkauf anzukurbeln. Amazon greift dieses Jahr zu ungewöhnlichen, weil etwas aus der Mode gekommenen Mitteln: Er verschickt Spielzeugkataloge. Im Heimatland landen sie nicht nur in den Briefkästen der Kunden, sondern werden auch in eigenen...
Amazon führt Wardrobe-Programm auch in Großbritannien ein  Vor wenigen Monaten startete in den USA das Wardrobe-Programm von Amazon. Jetzt ermöglicht es der Internetriese auch den britischen Kunden, Fashion-Produkte vor dem Kauf zunächst zu Hause anzuprobieren. Amazon führt Wardrobe-Programm auch in Großbritannien ein - ©Amazon 2018 Amazon expandier...
Amazon eröffnet zweiten 4-star-Laden in Colorado Manche Artikel sind auf der Amazon-Webseite sehr beliebt und erhalten mindestens eine Vier-Sterne-Bewertung. Sie verkauft der Internetriese seit September auch in einem stationären Laden. Jetzt eröffnet er einen zweiten Standort. Und der Konzern plant schon jetzt einen weiteren. ©Amazon 2018 ...
AmazonSmile: Weltweit schon 100 Millionen Dollar an soziale Organisationen gezahlt Amazon hat heute bekanntgegeben, dass das Unternehmen über das Programm AmazonSmile seit 2013 mehr als 100 Millionen US-Dollar an soziale Organisationen in den USA, Deutschland und im Vereinigten Königreich weitergegeben hat. Kurz vor dem zweiten Geburtstag von AmazonSmile in Deutschland und Österre...
Amazon hebt in den USA Mindestlohn für seine Mitarbeiter an Das dürfte Amazons US-Mitarbeiter freuen: Ihr Arbeitgeber hebt den Mindestlohn an. Davon sollen nicht nur die Festangestellten profitieren. Amazon hebt in den USA Mindestlohn für seine Mitarbeiter an - pixabay.com ©sallyjermain (Creative Commons CC0) Der Online-Riese macht immer wieder Schlag...
Amazon will in den USA 3.000 weitere Go-Läden eröffnen Es geht Schlag auf Schlag: Amazon eröffnet immer mehr Go-Läden. Erst kürzlich startete das bereits dritte Geschäft in Seattle. Nächste Woche soll das erste in Chicago in Betrieb gehen. Weitere Go-Läden sind in Los Angeles und New York geplant. Dabei ist das nur der Anfang. Der Internetriese will in ...

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:


Kategorien: Amazon

Schlagworte:,