Die Entwicklung der ReCommerce Branche in Deutschland

Das lukrative Geschäft mit gebrauchten Medien liegt bei den deutschen Onlinehändlern derzeit absolut im Trend. Regelmäßig entstehen neue Plattformen im Internet, über die Händler fleißig Gebrauchtwaren von Privatkunden ankaufen. Die Geschäftsidee: Gebrauchte Artikel werden zum vorher definierten Festpreis angekauft und anschließend gewinnbringend weiterverkauft.

Wachstumsmarkt ReCommerce

Die Entwicklung der ReCommerce Branche in Deutschland

Die Entwicklung der ReCommerce Branche in Deutschland

Unter dem Begriff ReCommerce versteht man den An- und Wiederverkauf von Gebrauchtwaren im Internet. Im Prinzip funktioniert das ähnlich wie bei einem herkömmlichen Gebrauchtwarenhändler. Der Unterschied: Kunden können ihre Artikel bequem selbst zu einem feststehenden Angebotspreis verkaufen, ohne vorher über die Summe zu verhandeln. Viele Unternehmer folgen damit dem Beispiel des Berliners Christian Wegner und übernehmen das erfolgreiche Geschäftsmodell, das hinter seiner Ankaufsplattform Momox steckt. Selbst große Konzerne wie Amazon und eBay bieten inzwischen vergleichbare Services an. Wer etwas zu Verkaufen hat, findet inzwischen fast immer einen Abnehmer: Neben Büchern, CDs, Filmen, Videospielen und Technik kaufen manche Anbieter sogar gebrauchte Kleidung an.

Berliner Branchenpionier

Die zündende Idee für seinen An- und Verkaufsservice hat Christian Wegner im Jahr 2004 nach einem Besuch auf dem Trödelmarkt. Dort kauft er für wenig Geld gebrauchte Bücher ein, die er anschließend online mit gutem Gewinn verkaufen kann. Er erkennt das Potenzial hinter diesem damals noch unüblichen Geschäftsmodell und beginnt mit dem Gebrauchtwarenhandel im Internet. Parallel dazu entwickelt Wegner seine eigene Onlineplattform, über die seine Kunden selbstständig Gebrauchtes an ihn verkaufen können. 2006 geht das Portal online und Wegner gründet Momox als Startup in Berlin. Schon 2007 ist die Plattform so erfolgreich, dass ein Onlineshop für den Weiterverkauf der Gebrauchtwaren hinzukommt. 2011 erweitert das Unternehmen sein Angebot für Kunden aus Österreich, Frankreich und Großbritannien und eröffnet zwei weitere Logistikzentren in Deutschland. Heute kauft Momox bis zu 120000 Produkte pro Tag an und versendet monatlich etwa 200000 Bestellungen aus dem Onlineshop. Mit rund 750 Mitarbeitern und einem jährlichen Umsatz von 60 Millionen Euro hat es das ehemalige Startup zum deutschen Marktführer für gebrauchte Medien und Technik geschafft.

Die Entwicklung der ReCommerce Branche in Deutschland was last modified: by

Frank Weyermann
Betreiber der Seite onlinemarktplatz.de und und Inhaber von die-datenwerkstatt.de.

Beitrag teilen:



Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, , , ,