1. Januar 2015: Neuberechnung der Umsatzsteuer auf die eBay-Gebühren

Durch ein neues EU-Gesetz hat sich seit dem 1. Januar 2015 die Umsatzsteuerberechnung für elektronisch erbrachte Dienstleistungen geändert. Demzufolge ändert sich auch, wie Umsatzsteuer auf die eBay-Gebühren berechnet wird. Das neue Gesetz gilt nur für Umsätze mit nicht-gewerblichen eBay Kunden.Schnelles, flexibles und modernes Surfen mit dem brandneuen Firefox 4!

Danach muss eBay den Umsatzsteuersatz des Landes anwenden, in dem der nicht gewerbliche eBay-Kunde ansässig ist (z.B.19% in Deutschland oder 20% in Österreich). Bisher hat eBay die Luxemburger Umsatzsteuer von 15% auf die Gebühren abgeführt (also des Landes, in dem eBay ansässig ist).

Gebühren für private Verkäufer

Ab dem 1. Januar 2015 wird der Kunde eine geringfügige Erhöhung des in Rechnung gestellten Betrags feststellen. Das liegt daran, dass der Umsatzsteuersatz beispielsweise in Deutschland oder Österreich Land höher ist als der in Luxemburg.

Gewerbliche Verkäufer

Für gewerbliche Verkäufer, die schon ihre Umsatzsteuer-Identifikationsnummer bei eBay hinterlegt haben, ändert sich nichts. Sollten ein eBay-Nutzer, der gewerblicher Verkäufer ist, noch keine Umsatzsteueridentifikationsnummer hinterlegt haben, kann er das  hier nachholen.

Ab 1. Januar 2015 erhält man als gewerblicher Verkäufer von eBay Nettorechnungen.

1. Januar 2015: Neuberechnung der Umsatzsteuer auf die eBay-Gebühren was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Einzelne Parfüm-Düfte müssen von eBay verbannt werden eBays Einspruch gegen die einstweilige Verfügung, in der bestimmt wurde, dass die Parfummarken Kenzo, Guerlain, Christian Dior und Givenchy (alles Marken der LVMH-Gruppe) auf dem Online-Marktplatz eBay nicht weiter angeboten werden dürfen, ist abgelehnt worden. Nicht autorisierte Händler, aber au...
Mehrwertsteuer auf elektronische Dienstleistungen neu geregelt Änderungen bei EU-Gesetzgebung zur Umsatzsteuer für elektronisch erbrachte Dienstleistungen Die Mehrwertsteuer auf elektronische Dienstleistungen wird ab 01.01.2015 neu geregelt. Kauft ein Kunde in Deutschland bei einem Händler im europäischen Ausland z.B. ein e-Book, fällt künftig die Umsatzste...
In den USA steht Sammelklage gegen Bill Me Later an eBay sieht sich in den USA einem Prozess gegenüber, der sich jedoch nicht gegen eBay selbst, sondern gegen seinen Bezahldienst Bill Me Later (BML)richtet. Diese Bezahloption erfreut sich wachsender Beliebtheit und erscheint auf immer mehr Einkaufswebseiten. In der Klage wird behauptet, dass bei d...
Änderungen 2009 auf dem amerikanischen Marktplatz eBay.com hat auf seiner Ankündigungsseite einige Neuerungen mitgeteilt. Dinesh Lathi, eBay Vizepräsident Seller Experience, erklärt, dass er und sein Team daran gearbeitet hätten, Verbesserungen vorzunehmen. Bislang gibt es die Mitteilungen nur auf der amerikanischen Seite, sodass davon auszugehen i...
Neue Aufregung bei eBay Großbritannien wegen Adressangaben auf Auktionsseiten Eine Entscheidung von eBay, die in Großbritannien momentan für Aufregung sorgt, hat nichts mit den Gebühren oder den Feedbackänderungen zu tun, sondern mit der Erweiterung zum Aufführen der Adressen auf der Artikel-Einstellseite. Die Bedenken, die die Verkäufer momentangehen haben, gehen in die R...
Ab heute bis Sonntag: Verkaufen bei eBay ohne Provision! Verkaufsaktion vom 19. bis 21. Oktober! Als privater Verkäufer zahlen Sie nur 1 Euro Angebotsgebühr und keine Verkaufsprovision für 10 Verkaufsangebote. Egal, ob der Artikel verkauft wird oder nicht. Gebühren u.a. für Zusatzoptionen und PayPal können anfallen. Einfach das Angebot freischalten und zw...

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:


Kategorien: eBay

Schlagworte:, , ,