Google will tiefer in den Internet-Handel eintauchen

Google plant offenbar, weit tiefer in den E-Commerce einzusteigen als bisher. Wie unter anderem The Verge berichtete, soll das Unternehmen mit der Einführung eines „Jetzt Kaufen“-Buttons liebäugeln. Ferner ist geplant, ein schnelleres Lieferprogramm zu installieren. Beide Funktionen könnten in Konkurrenz zu Amazon Features treten.

Der Buy Now-Button soll die Internet-Nutzer dazu bringen, auf Google Shopping zu verweilen und nicht in die Web-Shops entsprechender Händler abzuwandern. Überdies will Google anscheinend ein neues Lieferprogramm einführen. Diese Amazon Prime-ähnliche Programm, soll eine Auslieferung der bestellten Waren binnen 2 Tagen garantieren.

Google will tiefer in den Internet-Handel eintauchen

Über eine jährliche Gebühr wird ebenfalls gesprochen. Das Lieferprogramm ist damit auch dem von ShopRunner ähnlich. Hierfür zahlen die Kunden 79 Dollar pro Jahr, für Amazon Prime werden in den USA 99 Dollar und in Deutschland 49 Euro fällig.

Google hatte bereits im Oktober 2013 offiziell seinen Shopping Express mit der Lieferung  am gleichen Tag eingeführt. Wann der Jetzt Kaufen-Button eingeführt ist noch nicht. Google hat sich zu den Gerüchten noch nicht geäußert.

Google will tiefer in den Internet-Handel eintauchen was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Der Deal steht: Walmart übernimmt 75 Prozent an Flipkart Auf dem indischen E-Commerce-Markt ist der Online-Marktplatz Flipkart die Nummer eins. Gleich danach kommt Amazon, mit dem Walmart nicht nur zu Hause in den USA konkurriert, sondern eben auch auf dem Subkontinent. Um seinem Rivalen dort in Zukunft besser Paroli bieten zu können, übernimmt der Einzel...
Alibaba ist mit großen Schritten auf dem Weg zum weltgrößten Onlinehändler Der chinesische E-Commerce-Riese Alibaba sorgte erneut für Schlagzeilen, denn das Handelsvolumen hat sich nach eigenen Angaben seit 2012 verdreifacht. Alibaba hat Waren und Produkte im Wert von 463 Mrd. US Dollar verkauft - damit ist Alibaba mit großen Schritten auf dem Weg zum weltgrößten Onlinehän...
5 Gründe, warum Product Listing Ads gewinnen werden Die Umstellung von Google Shopping ist in vollem Gange, daher lohnt bereits jetzt der Blick über den Tellerrand, um zu sehen, wo die Reise hingeht. In diesem Whitepaper haben wir die aus unserer Sicht wichtigsten Gründe zusammengetragen, warum die Zusammenführung von Google Shopping und Product List...
Damals und heute: Hat eBay in China endlich den richtigen Weg gefunden? Erneut ist „eBay in China“ einem führenden Journalisten einen Artikel wert und Bruce Einhorn überschreibt diesen mit: „Wie eBay einen heimlichen Weg nach China fand“. Eigentlich, so Einhorn, hat es immer einen ganz sicheren Weg gegeben, Verantwortliche des eBay Online-Marktplatzes zusammenzucken zu ...
Hassliebe E-Commerce – Wie Hersteller und Händler gemeinsam im E-Commerce wachsen wo... In Marktkreisen ist zu hören, dass fast alle großen Automobilhersteller in diesem Jahr neue Online-Shops einführen. In einigen asiatischen Märkten sogar mit virtuellen Features, Click-to-buy-Optionen und Online-Chats. Hierzulande haben die unabhängigen Verkaufsportale den OEMs eindeutig den Rang abg...
Neue Studie von HubSpot: Künstliche Intelligenz bei Verbrauchern immer beliebter Eine neue Studie von HubSpot hat ergeben, dass künstliche Intelligenz (KI) immer beliebter wird. Viele Verbraucher nutzen sogar KI-Anwendungen, ohne es zu wissen – beispielsweise sprachbasierte Dienste. Zudem ist die künstliche Intelligenz immer stärker in E-Commerce und Kundenservice gefragt, wenn ...

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:


Kategorien: Alibaba, Etsy & Co., Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, , ,