Same Store Sales: Zwischenstand für die erste Novemberwoche 2014

Der Oktober war ein gemischter Monat für die verschiedenen Verkaufskanäle. Amazon (32,4%) wuchsen wesentlich schneller als die 15% E-Commerce-Baseline-Wachstumsrate. eBay steht allerdings mit einem sehr geringen Wert von gerade einmal 4,4% unter enormen Druck.

Um den mehr als 2.700 Kunden in der kommenden wichtigen Vorweihnachtszeit einen besseren Überblick geben zu können, veröffentlicht ChannelAdvisor für die Monate November/ Dezember 2014 immer wieder aktualisierte Same Store Sales Daten.

Hier die Same Store Sales-Daten für die erste Novemberwoche (01.-07.11.2014):

Zwischenstand: Same Store Sales für die erste Novemberwoche 2014

  • Amazon konnte einen Wert von 34,5% erreichen.
  • eBay landete bei 7,1% Same Store Sales in der ersten Novemberwoche.
  • Andere Drittanbieter lagen in der ersten Novemberwoche bei einem Same Store Sales-Wert von 34,3%.

Trends für mobile Geräte:

  • Smartphone- und Tablet-Traffic machten etwa 40% im Oktober 2014 und der ersten Novemberwoche 2014 aus.
  • Die Bestellungen über den Desktop stiegen erstaunlicherweise im Vergleich zu 2013 von 70% auf 75% an. Einherging damit ein leichter Rückgang der Bestellungen über mobile Geräte von 30% auf 25%.
  • In Großbritannien liegt der Anteil des mobilen Traffic bei 54%, die darüber getätigten Bestellungen betragen 35%. Bestellungen über den Desktop liegen bei 65%, der Traffic über den stationären PC liegt bei 46% in Großbritannien.
Same Store Sales: Zwischenstand für die erste Novemberwoche 2014 was last modified: by

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:



Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, , , , ,