Britischer Modehändler Asos auch in Deutschland immer populärer

Asos, der größte britische Online-Versandhandel im Bereich Mode und Beauty, verkauft mittlerweile über 75.000 Marken-und Eigenmarken-Produkte auf neun regionalen Webseiten, unter anderem auch in Russland und China. 83 Millionen Besucher zieht es jeden Monat auf die Webseite. Trotzdem hat Asos im abgelaufenen Geschäftsjahr 2013/14 wegen verschiedener ungünstiger Umstände einen niedrigeren Gewinn als im Vorjahr generiert. Das geht aus den neuen Geschäftszahlen hervor.

Asos konnte seinen Umsatz im vergangenen Geschäftsjahr (Ende 31. August 2014) gegenüber dem Vorjahr um 27% auf 975,5 Millionen Britische Pfund, umgerechnet etwa 1,2 Milliarden Euro, steigern. In Großbritannien stiegen die Erlöse um 35% auf 372,2 Millionen Britische Pfund, im Ausland um 22% auf knapp 583,1 Millionen Britische Pfund. Das besonders gute Wachstum in Deutschland trug dazu bei.

Einem unbestätigten Bericht zufolge, gab es vor einiger Zeit ein US-Angebot für eine Beteiligung an Asos. Unter den Unternehmen, die sich angeblich für Asos interessierten, sollen auch Amazon und eBay gewesen sein. Beide Konzerne arbeiten ja schon seit längerem in der Mode-Kategorie zu expandieren, eine der am schnellsten wachsenden Bereiche im E-Commerce.


Beitrag teilen: