Ikea relativiert das lebenslange Umtausch-Versprechen für Möbel aller Art

Das lebenslange Rückgaberecht für Möbel aller Art, das Ikea im August 2014 in Deutschland einführte, schlug hohe Wellen. Doch jetzt stellte Deutschland-Chef Betzel klar, dass das lebenslange Umtausch-Versprechen nicht für alte, gebrauchte Möbel gelte. Da gehe es auch um gesunden Menschenverstand. Wer 15 Jahre mit seiner Küche glücklich sei, könne diese danach nicht einfach umtauschen: „Das Geschäftsmodell hält auch Ikea nicht aus.“

Viele Experten wunderten sich schon damals darüber, dass Ikea selbst alte, abgenutzte Möbel zurücknehmen wollte.

Ikea relativiert das lebenslange Umtausch-Versprechen für Möbel aller Art

Ikea relativiert das lebenslange Umtausch-Versprechen für Möbel aller Art

Auf Nachfrage von derwesten.de teilte die Ikea-Pressestelle mit: „Wir vertrauen unseren Kunden und gehen davon aus, dass die Kunden das neue Rückgaberecht nicht ausnutzen. Das bedeutet, dass sie die Produkte nur zurückbringen, wenn sie wirklich nicht damit zufrieden sind.“

Thomas Roeb, Handelsexperte an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, äußert sich kritisch zur PR-Strategie des Möbelkonzerns. „Es ist keine gute Idee, etwas zu versprechen, was sich als nicht einlösbar herausstellt“, sagt Roeb. „Ikea läuft Gefahr, den Eindruck zu erwecken, die Kunden nicht ernst zu nehmen.“

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen



Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:,