PayPal-Phishing-Mails die nächste Runde

Wieder gibt es eine neue Phishing-Welle. Erneut versuchen Betüger, mit gefälschten Mails an persönliche Informationen von PayPal-Kunden und damit an deren Konten zu kommen. Die Betrüger warnen in den verschickten E-Mails vor einem angeblichen Internet-Angriff auf das PayPal-System. Aus diesem Grund solle man sein Konto überprüfen lassen. Dadurch sei gewährleistet, dass der Account nicht von der Attacke betroffen sei. Auch dieses Mal sind die Phishing-Mails auf den ersten Blick täuschend echt.PayPal-Phishing-Mails die nächste Runde

Schaut man die Mail genauer an, ist sie nicht etwa in HTML geschrieben, sondern eine Bilddatei, unter der sich ein Link befindet. Dieser führt auf eine nachgeahmte Webseite, die verschiedene Daten wie Name, Adresse, Geburtsdatum, Passwort, Sicherheitsfragen und Kreditkartendaten verlangt. Hinterlegt man dort seine Nutzerdaten, werden diese auf direktem Weg an die Kriminellen versandt.

Finanzdienstleister wie PayPal fragen zu keiner Zeit via Mail Userdaten an. Bestehen Zweifel kann man immer die Webseite des Anbieters selbst im Browser eingeben und auf dort nachschauen, ob die Behauptung in der Mail wirklich stimmt. Es gilt aber generell: Persönliche Daten wie Passwörter oder Kreditkartendaten nur dann in Formulare eintragen, wenn man ganz sicher ist, die richtige Webseite zu besuchen.

PayPal-Phishing-Mails die nächste Runde was last modified: by

Ähnliche Beiträge

PayPal-Kunden abermals im Visier Kriminellen: „Bestätigung Ihrer Zahlung an Ludwig S... Und wieder sind die PayPal-Nutzer von einer Phishing-Welle bedroht. Aktuell sind Mails im Umlauf, die angeblich vom Online-Bezahldienst PayPal stammen. Der Betreff der derzeitigen Mail lautet: „Bestätigung Ihrer Zahlung an Ludwig Schröder GmbH & Co. KG“. Die Cyber-Kriminellen versuchen auf di...
Ausgeklügelte Phishing-Mails im Namen von PayPal unterwegs Wieder einmal ist PayPal Ziel von betrügerischen E-Mails, das berichtet cnet.de. Die angeblichen Mails von PayPal sind ausgeklügelt gestaltet und enthalten die fehlerfreie Anrede und zum Teil auch die richtige Lieferanschrift. Möchte der Nutzer die Transaktion des Geldes abbrechen, werden die...
PayPal-Spam und immer noch kein Ende in Sicht Das pc-magazin.de warnt: Gehen Sie nicht auf die Webseite paypal.sicherung.com.de oder entsprechende Abwandlungen dieser Internetadresse! In einer Vielzahl von Mail-Postfächern landet aktuell PayPal-Spam, der Nutzer mit mehr oder weniger augenscheinlichen Täuschungen auf Phishing-Webseiten leiten...
PayPal-Phishing-Mails und kein Ende in Sicht? Immer noch fluten PayPal-Phishing-Mails die Posteingänge der Internet-Nutzer. Derzeit seien sie im Cuxland massiv im Umlauf. Betrüger versuchen auch hier mit gefälschten Mitteilungen Zugangsdaten zu PayPal-Konten zu beschaffen. Aber auch in Nordrhein-Westfalen sind weiterhin massiv gefälschte PayPal...
Flut an Spam-Mails überschwemmt aktuell PayPal-Kunden Derzeit gibt es eine wahre Flut von Spam-Mails, bei der Betrüger in gefälschten Mails den Namen von PayPal missbrauchen. Davor warnt in diesem Fall die Verbraucherzentrale Sachsen. Die gefälschten Mails wirken wie so oft täuschend echt. PayPal-Nutzer sollten bei solchen Mails im Namen des Bezahldien...
Pro Tag werden zirka 750 neue PayPal-Phishing-Seiten entdeckt Der Sicherheits-Dienstleister Eleven klärt darüber auf, dass die eBay-Tochter PayPal bei den neu entdeckten Phishing-Seiten auf Rang 1 liegt. Etwa 750 neue Phishing-Webseiten, die sich an PayPal-Kunden wenden, werden täglich entdeckt. Das entspricht 22.000 Seiten monatlich und etwa 270.000 Seiten pr...

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:


Kategorien: Payment, Recht & Sicherheit

Schlagworte:, ,