eBay-PayPal-Trennung: Was sind die Auswirkungen für Online-Händler?

Was bedeutet die eBay-PayPal-Trennung für den E-Commerce? Das versucht Scot Wingo von eBayStrategies in einem Post zu entschlüsseln.

Zunächst die Frage: Welcher Unternehmensteil gehört wohin?

  • PayPal: PayPal payments, Braintree, Bill Me Now, Bill Me Later
  • eBay:  eBay Marketplace, eBay Enterprise (GSI, Magento, etc), Mercado Libre, Shopping.com, StubHub, etc.

Es wird selbstverständlich eine Art Vereinbarung zwischen den beiden Unternehmen geben, die es eBay-Verkäufern ermöglicht, PayPal weiterhin zu verwenden.

eBay-PayPal-Trennung: Was sind die Auswirkungen für Online-Händler?

Warum Abspaltung, warum jetzt?

In den letzten 3 Monaten ist die E-Commerce-Welt durch den Eintritt neuer „Titanen“ gestört worden. Zuvor gab es 3 Titanen in der E-Commerce-Landschaft, die um die Verbraucher (und US-Dollar) buhlten: Amazon, eBay und Google. In den letzten drei Monaten aber enthüllten Facebook, Apple, Twitter und Alibaba verstärkt ihre Interessen am E-Commerce (Facebook Marketplace, Apple Pay, Twitter Marketplace) oder verkündeten ihre globalen Wachstumsstrategien. Jetzt gibt es insgesamt 7 Titanen in der Welt des E-Commerce.

All diese neuen Riesen arbeiten nicht mit PayPal zusammen. Warum? Weil eBay und PayPal eng miteinander verbunden sind.

Wenn man als Facebook oder Twitter einen Marktplatz aufbaut, will man auch nicht, dass eBay alles sieht, weiß oder hört wa sman macht. Das aber würde passieren, wenn man als Facebook oder Twitter PayPal akzeptiert. Also kooperiert man mit anderen Bezahldiensten oder schafft sein eigenes System.

Ein weiteres Beispiel von der anderen Seite des Zauns: Wenn ich mit der eBay Mobile App im Geschäft bin, wäre ich gerne ein Apple Pay Partner, um auf der iPhone App zu erscheinen. Dagegen würde sich PayPal aber wehren, denn PayPal würde nicht wollen, dass ich mit einer konkurrierenden Mobiltechnologie kooperiere.

So lange die beiden Konzerne unter einem Dach zu Hause sind, verliert jedes Unternehmen sehr große Möglichkeiten, die die neuen Marktteilnehmer im Bereich der Marktplätze und der Zahlungen verursachen.

Was aber bedeutet die Abspaltung für Online- Händler?

Nachfolgende nächste Schritte wären denkbar:

  • Was ist, wenn eBay AliPay als Zahlungsoption anbietet und so auch die chinesischen Verbraucher anzieht und vielleicht sogar eine Partnerschaft mit Tmall eingeht?
  • Wall Street-Analysten spekulieren, dass Google, Facebook oder Apple möglicherweise PayPal akquirieren und Alibaba eBay übernimmt.
  • Integriert Amazon PayPal jetzt als Zahlungsoption?
  • Wird Apple PayPal als „Quelle“ in Apple-Pay aufnehmen?
  • Sollte eBay Mercado Libre kaufen, als Zugang zu Brasilien oder Lateinamerika?

Die Möglichkeiten sind nahezu grenzenlos und das macht diese Veränderung sowie das Auftauchen der 4 neuen Titanen im E-Commerce positiv für Verkäufer und Händler, nicht zu vergessen die Verbraucher. Händler und Konsumenten haben jetzt viele weitere verfügbare Unternehmen und Möglichkeiten, was eine wirklich gute Sache ist.

Fazit

Dies ist genau der richtige Zeitpunkt PayPal abzuspalten. Der Grund liegt in den tektonischen Verschiebungen der Branche aus Mobile, Cloud, Global und dem Erscheinen von vier großen, neuen Spielern.

eBay und PayPal werden eine Menge Arbeit vor sich haben, die Trennung erfolgreich zu vollziehen, denn Hosting, der Kundendienst, PR-Teams, Technologie-Teams etc., all das hängt eng zusammen. Die Liste der Zugehörigkeit ist unendlich erweiterbar.

Mittelfristig (2015), also sobald das eBay-Team mit den Spin-Off-Arbeiten begonnen hat, könnte es folgende Auswirkungen auf eBay haben:

  • Das Management-Team könnte sich endlich mal sich auf seine Kerninitiativen besinnen.
  • Als ein separates Unternehmen wird eBay im Rampenlicht stehen und müsste über seine Pläne sprechen, ohne PayPal – in der Vergangenheit einziger Wachstumsmotor des Konzerns eBay.
  • Der Fokus liegt nun auf der Anpassung eBays in der schnell wechselnden und wachsenden E-Commerce-Landschaft. Das bedeutet auch: Es gibt kein Verstecken mehr hinter PayPal.

Längerfristig, so Scot Wingo, wird eBay zeigen müssen, dass es alleine auch erfolgreich und profitabel sein kann. eBay wird einige mutige Schritte machen müssen, um die Wiederherstellung der eBay-Führungsposition zu gewährleisten. eBay ist ein Business mit einem Bruttohandelsumsatz von mehr als 60 Milliarden Dollar, wächst jedoch nur um mehr oder minder 10%. Ein neuer, hoffentlich kompetenter eBay-Verantwortlicher könnte aus dem Konzern noch etwas machen. Auszählen sollte man eBay jedenfalls noch nicht.

eBay-PayPal-Trennung: Was sind die Auswirkungen für Online-Händler? was last modified: by
Ellen (Redakteur)

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen



Kategorien: Andere Unternehmen, Bezahldienste, eBay, Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, , , , , , , , , , , , , , ,