Amazon Trade-in kauft nun auch gebrauchte Handys, Smartphones und Tablets an

Amazon Kunden in Deutschland können ab sofort ihre gebrauchten Handys, Smartphones und Tablets mit dem Amazon Trade-In-Programm gegen Gutscheine eintauschen. Damit erweitert Amazon seinen Service, der bisher für gebrauchte Bücher, Games, DVDs und Blu-rays verfügbar war, um eine weitere Kategorie.Amazon Trade-in kauft nun auch gebrauchte Handys, Smartphones und Tablets an

Der Amazon Trade-In-Service ist ein kundenfreundlicher und praktischer Weg, gebrauchte Waren in neue Produkte einzutauschen und Geld zu sparen. Für Studenten lohnt sich Trade-In besonders: Amazon Student-Mitglieder erhalten zusätzlich 20 Prozent auf den Wert ihres eingetauschten Produktes.

Die Nutzung des „Trade-In“-Services ist ganz einfach

Kunden informieren sich unter www.amazon.de/trade-in über den Eintauschwert des jeweiligen Produktes, melden den Eintausch online an und drucken anschließend ein Versandetikett aus, mit dem sie die Artikel kostenfrei einsenden. Nach Prüfung durch Amazon wird der vereinbarte Gegenwert kurze Zeit später als Gutschrift auf dem Kundenkonto hochgeladen. Kunden können den Status jederzeit in ihrem Kundenkonto nachverfolgen. Zustandskriterien können z.B. sein: „Wie neu“, „Gut“ oder „Akzeptabel“. Entspricht ein Artikel nicht einem dieser Kriterien, bietet Amazon an, den Artikel kostenlos an den Absender zurückzuschicken. Ist der Artikel in einem besseren Zustand als im Vorfeld vom Kunden eingestuft, wird automatisch ein höherer Wert gutgeschrieben.

Mehr Informationen zum Amazon Service gibt es unter www.amazon.de/trade-in.

Amazon Trade-in kauft nun auch gebrauchte Handys, Smartphones und Tablets an was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Amazon will neue Konzernzentralen in New York City und Virginia bauen Fast ein Jahr lang buhlten US-amerikanische Städte um die Gunst von Amazon. Der Internetriese hatte zuvor angekündigt, ein neues Hauptquartier bauen zu wollen. Jetzt sollen es zwei werden: in New York City und in Virginia. An beiden Standorten entstehen mehrere Tausend Arbeitsplätze. Amazon will...
Amazon führt vor Black Friday Augmented-Reality-Funktion für App ein Der Black Friday steht vor der Tür. An diesem Shopping-Event will jeder Händler so viele Kunden wie nur möglich anlocken. Amazon versucht es mit einer neuen Augmented-Reality-Funktion, die den Einkauf erleichtern soll. Amazon führt vor Black Friday Augmented-Reality-Funktion für App ein - ©Amazo...
Amazon verschickt Print-Spielzeugkataloge in der Vorweihnachtszeit In der Vorweihnachtszeit versuchen viele Online-Händler, den Verkauf anzukurbeln. Amazon greift dieses Jahr zu ungewöhnlichen, weil etwas aus der Mode gekommenen Mitteln: Er verschickt Spielzeugkataloge. Im Heimatland landen sie nicht nur in den Briefkästen der Kunden, sondern werden auch in eigenen...
Amazon Handmade: Hier wird gewerkelt, genäht, gestaltet Wenn sich die Blätter verfärben und die Temperaturen sinken, steigt das Bedürfnis, es sich in den eigenen vier Wänden gemütlich zu machen. Die Liebe zum Detail spielt dabei eine besondere Rolle. Mit Amazon Handmade gibt es heute einen Service, über den Kunden Handgefertigtes aus ihrer Region erwerbe...
Amazon.de bietet erstmalig Pop-up-Weihnachtserlebnis am Berliner Ku’damm Amazon eröffnet am Donnerstag, den 22. November 2018, am Berliner Ku’damm erstmalig einen stationären „#HomeOfChristmas“ Pop-up Store in Deutschland. Besucher können vom 22. bis 27. November (Sonntag geschlossen) vor Ort Geschenkideen entdecken, neue Produkte testen, Cyber Monday Must-have-Angebote ...
Amazon führt Wardrobe-Programm auch in Großbritannien ein  Vor wenigen Monaten startete in den USA das Wardrobe-Programm von Amazon. Jetzt ermöglicht es der Internetriese auch den britischen Kunden, Fashion-Produkte vor dem Kauf zunächst zu Hause anzuprobieren. Amazon führt Wardrobe-Programm auch in Großbritannien ein - ©Amazon 2018 Amazon expandier...

Frank Weyermann
Betreiber der Seite onlinemarktplatz.de und und Inhaber von die-datenwerkstatt.de.

Beitrag teilen:


Kategorien: Amazon

Schlagworte: