Rakuten plant den Kauf von US-Retailer EBATE

Der Börsengang Alibabas, geplant für den 18.September 2014, führt dazu, dass Rakuten aus Japan einen weiteren Fuß in die Vereinigten Staaten setzt. Rakuten will den US-Retailer EBATES akquirieren. 950 Millionen US-Dollar möchte Rakuten dafür bezahlen.Rakuten plant den Kauf von US-Retailer EBATE

Der Aktienkurs des Rakuten-Papiers fiel nach dieser Mitteilung um 4,2%. Bei EBATES handelt es sich um einen Retail-Dienstleister, der mehrere Handelsgruppen vereinigt und gegenseitige Rabattaktionen anbietet. Unter den Handeslgruppen, die EBATES verbindet, sind viele Topmarken zu finden. In den USA bietet EBATES Coupons und Cash-back-Zahlungen für Einkäufe auf mehr als 1.700 Internet-Plattformen an, Amazon, Macy’s  oder Home Depot gehören auch dazu.

International versuchte Rakuten schon mit der Akquisition von Viber, Buy.com (2010), das in Rakuten.com umbenannt wurde, sowie Kobo Fuß zu fassen. Rakuten Deutschland existiert seit dem Jahr 2011. Hier werden etwa 21 Millionen Artikel von 7.000 Verkäufern angeboten.

Rakuten plant den Kauf von US-Retailer EBATE was last modified: by

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:



Kategorien: Andere Unternehmen

Schlagworte:, , , ,