Gerücht über Asos-Übernahme: Sind Amazon oder eBay daran interessiert?

Der britische Internet-Modehändler Asos hatte zuletzt Pech, denn ein Feuer im Logistik-Zentrum, Gewinnwarnungen und die verzögerte Auslandsexpansion hatten den Kurs der Asos-Aktie gedrückt.Online-Verkauf von Bekleidung ist oft problematisch

Das sieht nun wieder anders aus: Gerüchte einer Übernahme haben die Asos-Aktie wieder nach oben gebracht. Der Wert der Aktie stieg  um 20,55%. Am Mittwoch legte das Papier erneut zu und liegt jetzt bei 46,57 US-Dollar.

Einem unbestätigten Bericht zufolge, so Reuters UK, soll es ein US-Angebot für eine Beteiligung an dem Unternehmen Asos geben. Unter den Unternehmen, die sich angeblich für Asos interessieren, sollen auch Amazon und eBay sein. Beide Konzerne arbeiten ja schon seit längerem daran die Mode-Kategorie zu erweitern, eine der am schnellsten wachsenden Bereiche im E-Commerce.

Bei der Beteiligung handelt es sich um einen 27,4%igen-Anteil der dänischen Bestseller-Group, die auch zum Gesellschafterkreis des Asos-Rivalen Zalando gehört.

Jefferies-Analyst David Reynolds sagte, dass das Gerücht der Übernahme nicht überraschend kam, da die US-Unternehmen internationale Einnahmen generieren, die sie aus steuerlichen Gründen Steuer aber nicht zurückführen wollen. Reynolds glaubt aber auch, dass die junge, trendige Mode von Asos nicht gut zu Amazon oder eBay passe.

Asos verkauft inzwischen über 75.000 Marken-und Eigenmarken-Produkte auf neun regionalen Webseiten, unter anderem auch in Russland und China. 83 Millionen Besucher zieht es monatlich auf die Webseite.

Asos lehnte bisher jede Stellungnahme zu den Übernahmegerüchten ab.

Gerücht über Asos-Übernahme: Sind Amazon oder eBay daran interessiert? was last modified: by

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:



Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, , , , , , , , ,