Amazon USA zieht die Aufmerksamkeit von global ausgerichteten Retailern auf sich

Die meisten US-amerikanischen Retailer, die ihre Waren international verkaufen möchten, nennen Amazon als den bevorzugten Ort um dies profitabel zu tun, so eine aktuelle Studie von ChannelAdvisor. ChannelAdvisor ist ein amerikanisches Unternehmen, das Retailer dabei unterstützt auf Online-Marktplätzen, einschließlich Amazon, erfolgreich Handel zu betreiben.

Umfassende B2B-Plattform Rogarema sucht international

Händler, die auf Amazon Marketplace Produkte anbieten, verkaufen diese neben denen, die Amazon selbst auf der Plattform veräußert.

62% der Umfrageteilnehmer glauben, so die Erhebung von ChannelAdvisor, dass Amazon die besten Möglichkeiten bietet, um international zu verkaufen.

Die Ergebnisse von der ChannelAdvisor-Studie basieren auf einer Befragung von 219 Online-Händlern im Mai 2014: 108 Händler stammen aus den Vereinigten Staaten und 111 sind in Großbritannien beheimatet.

Laut der Umfrage verdienen 30% der Befragten 21% bis 30% ihrer Online-Umsätze auf internationalen Marktplätzen. 48% der Befragten generieren mindestens 20% ihres Umsatzes auf globalen Marktplätzen.

Immer noch stellen Bearbeitung und Logistik (42% der Befragten), Richtlinien in den einzelnen Nationen (33%) und Währungsfragen (30%) die wichtigsten Hürden für Verkäufer dar. Die US-amerikanischen Retailer verkaufen am häufigsten nach Großbritannien, China und Australien. Danach folgen Kanada und die Niederlande.

Weitere Resultate der Umfrage:

  • 84% der Umfrageteilnehmer verkaufen auf dem Amazon-Marktplatz.
  • 28% nutzt Amazons Logistikservice Fulfillment by Amazon
  • 53% der Befragten nennen die Aufrechterhaltung wettbewerbsfähiger Preisgestaltung als Top-Herausforderung für den Verkauf auf Marktplätzen.
  • 44% sehen „das sich Absetzen von Mitbewerbern“ als Herausforderung an und
  • 42% das Verwalten der Produktqualität.

Weitere aufstrebende Online-Marktplätze in den USA sind laut ChannelAdvisor Marktplätze, die von Sears Holdings Corp. betrieben werden (Nr.5 in den Top 500 von Internet-Retailer), Best Buy Co. Inc. (Nr.15) und Newegg Inc. (Nr.17).

Amazon USA zieht die Aufmerksamkeit von global ausgerichteten Retailern auf sich was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Ziel China – BVOH startet mit seiner Initiative PANDA.BLACK Sprungbrett für Onlinehändler ... „Horizont grenzenlos“ heißt das Motto des diesjährigen Tag des Onlinehandelsdes Bundesverband Onlinehandel e. V. (BVOH). Das sagen sich bereits tausende Onlinehändler aus China und verkaufen auf Marktplätzen wie Amazon und eBay in Deutschland. Schier grenzenlos sind dagegen auch die Chancen für den ...
Hat Amazon das eCommerce-Monopol? – BVOH stellt globalen Marketplatz-Branchenreport vor Weltweit zum ersten Mal wurden im Auftrag des BVOH alle Online-Marktplätze untersucht und die Ergebnisse im Branchenreport „Marketplaces across the World“ zusammengetragen. Der Onlinehandel hat den weltweiten Handel im letzten Vierteljahrhundert revolutioniert. Einen wesentlichen Anteil am Erfolg...
Neuer Online-Marktplatz im Nahen Osten: Noon.com startet im Januar 2017 Große Handelsplattformen wie Amazon, eBay und Alibaba sollen im nächsten Jahr auf der Weltbühne Konkurrenz bekommen. Denn auf dem gleichen Niveau will in Zukunft auch der Neuling Noon spielen, der im Januar als regionaler Online-Marktplatz im Nahen Osten seine digitalen Türen öffnet. Um schon jetzt ...
Der Onlinehandel wäre noch erfolgreicher, wenn… Der Onlinehandel wächst überproportional und erfreut sich großer Beliebtheit beim Verbraucher. Sowohl die internen Zahlen des BVOH als auch die des Statistischen Bundesamtes* sprechen dabei eine deutliche Sprache. Das Statistische Bundesamt geht von einer Steigerung des Internet- und Versandhande...
Warum der Online-Handel so erfolgreich ist – Gute Aussichten für 2016 Der Onlinehandel wächst überproportional und erfreut sich großer Beliebtheit beim Verbraucher. Sowohl die internen Zahlen des BVOH als auch die des Statistischen Bundesamtes* sprechen dabei eine deutliche Sprache. Das Statistische Bundesamt geht von einer Steigerung des Internet- und Versandhandels...
Alibaba kommt nach Deutschland, Italien und Frankreich Alibaba-President Michael Evans kündigte zu Beginn der Woche an, dass Alibaba die Expansion in Europa starte. Dazu werde innerhalb der kommenden Monate Büros in Deutschland, Italien und Frankreich eröffnet. Der riesige Online-Markt in China wird von gerade einmal drei Konzernen dominiert: Alibaba...

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:


Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, , , , , , , , ,