eBays Zahleinheit Braintree plant Bitcoin-Einführung

Trotz Negativschlagzeilen in der jüngsten Zeit, verhandelt der zu eBay gehörende Zahlungsdienst Braintree über die Einführung der virtuellen Währung Bitcoin. Das berichtet das Wall Street Journal  unter Berufung auf Eingeweihte.

bitcoin

Bitcoins könnten dadurch einen enormen Aufschwung erhalten, denn Braintree wickelt Zahlungen für Unternehmen wie den Bettenvermittler Airbnb, den Fahrdienst Uber oder den Restaurant-Reservierer OpenTable ab. eBay hatte Braintree im September 2013 gekauft und führt es als Bereich der Zahlungseinheit PayPal.

Dem Bericht zufolge sollen bei eBays Braintree bald erste Probeläufe mit Bitcoins zu starten. Aktuell wird mit einigen Firmen aus der Branche verhandelt, darunter die Internet-Börse Coinbase. Es sei allerdings denkbar, dass auch eBay und PayPal zukünftig Bitcoins als Zahlungsmittel akzeptieren.

Solche Bemerkungen hatte eBay CEO John Donahoe schon vor einiger Zeit gemacht. Sein Konzern sei dabei, das Spektrum der akzeptierten Zahlungsmittel auszudehnen.

Der Wert der Bitcoins schoss vor allem vergangenes Jahr sehr schnell in die Höhe. Derzeit kommt es eher zu Preisstürzen. Wenn Bitcoins in reales Geld umgewandelt werden sollten, würde das US-amerikanische Treasury Department, das Finanzministerium, spezielle Geldwäsche-Gesetze ins Leben rufen, um den Umtausch zu regulieren, wie es bei gewöhnlichen Geldgeschäften ebenso üblich ist.

Bitcoins gibt es seit dem Jahr 2009. Das digitale Geld wird besonders bei Online-Geschäften eingesetzt und soll die Geldwirtschaft unabhängig von Zentral- und Geschäftsbanken durchführbar machen. Verbraucherschützer jedoch raten jedoch immer wieder wegen fehlender Einlagensicherung, Cyberangriffen und ausgeprägten Kursschwankungen von Bitcoins von.

eBays Zahleinheit Braintree plant Bitcoin-Einführung was last modified: by

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:



Kategorien: Bezahldienste

Schlagworte:, ,