Komfortkasse: Vorkasse mit Komfort

Fast die Hälfte aller Online-Bestellungen wird noch per Banküberweisung bezahlt. Die Zuordnung zu den Bestellungen stellt vor allem kleinere Händler vor Herausforderungen: oft stimmt der Auftraggeber der Überweisung nicht mit dem Besteller überein, die Bestellnummer wird nicht angegeben oder der Überweisungsbetrag ist zu niedrig. Ärgerlich für den Shop-Betreiber, die Nachbearbeitung kostet Zeit und Geld.

Ein Start-Up bietet nun eine Lösung in Form eines Online-Service: mit „Komfortkasse“ sollen Banküberweisungen in den Online-Shop integriert und Vorkasse-Zahlungen automatisiert werden. Für die gängigen Shopsysteme sind fertige Module verfügbar, und das Basispaket ist kostenlos.
Komfortkasse: Vorkasse mit Komfort
Im Detail funktioniert das Service so: neben der Installation des Shop-Moduls ist eine Anmeldung auf komfortkasse.eu notwendig. Die Software liest die offenen Bestellungen aus dem Online-Shop aus. Der Kunde überweist nicht auf das Bankkonto des Händlers, sondern auf ein von Komfortkasse zur Verfügung gestelltes Sammelkonto. Dieses wird laufend abgefragt und die Zahlungseingänge mit den offenen Bestellungen der Händler abgeglichen. Dabei gibt es eine Zuordnungs-Garantie: jeder Zahlungseingang, den der Händler selbst hätte zuordnen können, wird auch von Komfortkasse zugeordnet. Auch wenn beispielsweise die Bestellnummer fehlt oder der Name nicht übereinstimmt. Sogar ein abweichender Betrag wird erkannt – und der Käufer automatisch informiert, dass noch ein Teilbetrag offen ist. Wenn die Zuordnung erfolgt ist, wird der Zahlungsstatus im Online-Shop automatisch aktualisiert. Der angesammelte Saldo wird dann an den Händler ausbezahlt.

Das Basispaket ist kostenlos und erlaubt eine begrenzte Zahl von monatlichen Transaktionen. In den kostenpflichtigen Paketen wird eine Provision pro Überweisung fällig (ab 0,5%). Dafür profitiert der Händler von Premium-Features: So können über die Händler-Zone von Komfortkasse Rückzahlungen veranlasst werden, wenn der Kunde vom Kauf zurücktritt. Die Erstattung wird so mit nur wenigen Klicks möglich und muss nicht händisch über die Banking-Software durchgeführt werden.

Für größere Shops ist auch die Anbindung eines bestehenden Firmenkontos oder die Integration in eine bestehende Finanzbuchhaltungssoftware möglich.

Fact Box

  • Name: Komfortkasse
  • Funktion: automatische Zuordnung von Banküberweisungen zu offenen Bestellungen
  • Zusatzfunktionen: Benachrichtigungen, Storno bei Nichtbezahlung, integrierte Rückbuchungen
  • Preis: kostenlos für bis zu 100 Transaktionen monatlich, darüber Disagio ab 0,5%. Flat-Rate für die Anbindung des eigenen Kontos.
  • Aufbau: Online-Service und Shop-Plugin
  • Sicherheit: ausschließlich verschlüsselte Kommunikation zwischen Service und Online-Shop
  • Verfügbar für: Magento, xt:Commerce 3, xt:Commerce 4 (Veyton), osCommerce, modified, OXID*, Gambio*, weitere in Planung
  • Geeignet für: Online-Händler jeder Größe

* in Kürze

Komfortkasse: Vorkasse mit Komfort was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Vorkasse-Zahlungen leicht gemacht: Bankkonto und Online-Shop einfach verbinden mit Komfort... Die Zahlung per Banküberweisung ist aus dem deutschsprachigen E-Commerce nicht wegzudenken. Bei Händlern ist besonders die risikofreie und kostengünstige Vorkasse beliebt. Online-Shopper kaufen gerne auf Rechnung, die dann ebenfalls per Überweisung beglichen wird. Die Kooperation des Zahlungsdienstl...
Modehändler Adler setzt weiter auf Mobile Commerce und erweitert seine App Immer mehr Verbraucher kaufen im Internet über mobile Geräte wie Smartphones und Tablets ein. Das will sich der Modehändler Adler zunutze machen. Deswegen brachte er im März eine App auf den Markt. Diese will der Online-Händler nun ausbauen und setzt den Akzent auf Push-Nachrichten. Wie viele and...
Zahlverfahren für Online-Shops: Gratwanderung zwischen Datenschutz, Zahlungsausfallrisiko ... Die größten Risiken für Online-Händler bestehen zweifelsohne im Zahlungsausfallrisiko sowie in der Verantwortung, sensible Kundendaten ausreichend zu schützen. „Es ist deshalb für jeden Händler eine Gratwanderung, die bestehenden Risiken mit den Wünschen ihrer Kunden abzugleichen und daraus folge...
Vor dem Weihnachtsgeschäft: Rechtliche Stolperfallen für Online-Shops Für die meisten Online-Shops steht mit dem Weihnachtsgeschäft jetzt die umsatzstärkste Zeit vor der Tür. Neben einer guten Usability, Performance und gesicherten Verfügbarkeit, dürfen Online-Händler die rechtlichen Anforderungen nicht unterschätzen. „Denn wer hier nachlässig arbeitet, für den kann e...
IT-Sicherheitsgesetz betrifft jeden Online-Shop: SSL-Zertifikate sorgen mit sinnvoller Web... Das IT-Sicherheitsgesetz ist beschlossene Sache. Ab der zweiten Jahreshälfte 2015 könnte das Gesetz bereits Inkrafttreten. „Inhabern von geschäftsmäßig betriebenen Webseiten müssen dann garantieren können, dass ihre Server vor unbefugten Zugriffen geschützt und dass sie gegen äußere Einwirkungen ges...
Augen auf im E-Commerce: So verpassen Online-Händler keinen wichtigen Trend Online-Händler haben wirklich keinen einfachen Job. Zwar sind die einzelnen beruflichen Aufgaben mit ein wenig Mühe, Fleiß und Ehrgeiz durchaus zu schaffen. Die Gleichzeitigkeit der vielen verschiedenen Herausforderungen macht den Beruf aber dennoch zur anstrengenden Angelegenheit. Da müssen Sortime...

Frank Weyermann
Betreiber der Seite onlinemarktplatz.de und und Inhaber von die-datenwerkstatt.de.

Beitrag teilen:


Kategorien: Alibaba, Etsy & Co.

Schlagworte:, , , , ,