Marktplatz Etsy möchte mit „Wholesale“ den stationären Handel für seine Händler erschließen

Marktplatz Etsy möchte mit "Wholesale" den stationären Handel für seine Händler erschließen

Marktplatz Etsy möchte mit „Wholesale“ den stationären Handel für seine Händler erschließen

Etsy ist eine im Jahr 2005 gegründete E-Commerce-Webseite für den weltweiten Kauf und Verkauf von handgemachten Waren, Vintage und Künstlerbedarf. Seit einiger Zeit ist Etsy auch in Deutschland vertreten. Einen Artikel für 4 Monate oder bis zum Verkauf einzustellen kostet gerade einmal 20 Cent. Wird ein Produkt verkauft berechnet Etsy 3,5% des Verkaufspreises als Transaktionsgebühr.

Im letzten Jahr startete Etsy sein Programm „Etsy Wholesale“ in der Betaphase. Die Betaphase wurde jüngst beendet. Mit dem neuen Angebot möchte der Marktplatz Etsy seinen  Online-Händler auch die Möglichkeit geben, Vertriebskanäle im stationären Handel zu erschließen. Die selbst gemachten Produkte der Etsy-Händler sollen jetzt auch offline verkauft werden.

Etsy Wholesale richtet sich besonders an die Händler, die nicht nur ab und an mal ihre selbst gefertigten Waren verkaufen wollen, sondern an diejenigen, die ihren Lebensunterhalt mit dem Verkauf der Waren verdienen wollen. Eine einschränkung gibt es: Vintage-Händler sind zunächst einmal nicht zugelassen auf Etsy Wholesale, so Etsy Sprecherin Dayna Isom Johnson gegenüber EcommerceBytes.

In der Betaphase noch kostenfrei, kostet Etsy Wholesale jetzt 100 Dollar Aufnahmegebühr. 3,5% Transaktionsgebühr werden ebenso einbehalten. Genauso viel wie die Händler auf Etsy.com bezahlen.

Marktplatz Etsy möchte mit „Wholesale“ den stationären Handel für seine Händler erschließen was last modified: by
Ellen (Redakteur)

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen



Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, ,