Rakuten kauft Shopping-Assistenten Slice

Obwohl Rakuten 2010 Buy.com für 250 Millionen Dollar akquirierte, hat der Internetgigant bis dato nicht so richtig auf dem US-amerikanischen Markt Fuß fassen können. Um die Expansion im Ausland voranzutreiben, legte der Internetkonzern zuletzt einen Investmentfonds auf.

Jetzt versucht Rakuten sich über den Kauf eines US-amerikanischen Start-Ups in den USA besser etablieren zu können. Der japanische Online-Händler hat den US-amerikanischen Shopping-Assistenten Slice für eine nicht benannte Summe übernommen.screen568x568

Slice entwickelt eine App für iOS und Android, die es möglich macht, die Verbrauchsgewohnheiten von E-Commerce-Usern zu erforschen. Auf dem Smartphone scannt die App das Mail-Postfach nach E-Mails von Online-Retailern. Die App stellt nicht nur die Einzelheiten eines Einkaufes dar und verfolgt die Lieferungen, sie sortiert auch alles nach Kategorien und gibt Tipps bei Sonderangeboten. Dem amerikanischen Nutzer, aber auch internationalen, können so passende Angebote zugesandt werden.

Rakuten hat noch eine Menge an Boden gut zumachen, um  in den USA auf Amazon, eBay und Alibaba aufzuschließen. Mit der Übernahme von Slice geht Rakuten einen weiteren Schritt in diese Richtung.

Rakuten kauft Shopping-Assistenten Slice was last modified: by
Ellen (Redakteur)

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen



Kategorien: Andere Unternehmen

Schlagworte:, , , , , , , , ,