PayPal reagiert auf Nachfrage auf das Sicherheitsproblem

Wie schon berichtet, ist es möglich, sich bei einem PayPal-Konto anzumelden, für das die Sicherheitstechnik aktiviert wurde, ohne den zusätzlichen sechsstelligen Zahlencode einzugeben. Diese Zwei-Faktor-Authentifizierung sollte eigentlich verhindern, dass Unbefugte Zugriff auf PayPal-Konten erhalten.PayPal reagiert auf Nachfrage auf das Sicherheitsproblem

 

Ina Steiner von eCommerceBytes wollte von PayPal mehr zu dem Sicherheitsproblem erfahren. Von einem PayPal-Sprecher erhielt sie tatsächlich eine Antwort:

„Wir sind uns des Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) Problems bewusst … 2FA ist eine zusätzliche Sicherheitsebene und einige Kunden haben sich dazu entschieden, diese ihren PayPal-Konten hinzu zufügen. Wir arbeiten daran, das Problem so schnell wie möglich in den Griff zu bekommen. Es ist wichtig klarzustellen, dass 2FA einen zusätzlichen Schutz für das PayPal-Konto bietet, jedoch Benutzernamen und Passwörter trotzdem erforderlich sind, um den Zugriff auf das PayPal-Konto zu erhalten.“

Der Sprecher weiter: Kunden, die nicht mit den PayPal-Sicherheitsschlüssel (physische Karte oder SMS-Codes) als zusätzlichen Weg nutzen sich in ihre Accounts einzuloggen, seien in keiner Weise betroffen.  Wenn man sich entschieden habe 2FA dem PayPal-Konto hinzuzufügen, werde das Konto weiterhin wie gewohnt auf die große Mehrzahl der PayPal- Services zurückgreifen können.

Man habe umfangreiche Betrugs- und Risikoerkennungs-Modelle und erfahrene Sicherheitsteams, die täglich dafür sorgten, dass die PayPal-Konten sicher seien.

PayPal reagiert auf Nachfrage auf das Sicherheitsproblem was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Marktwächter mahnen PayPal wegen intransparenter AGB ab Die Marktwächterexperten des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) haben den Onlinebezahldienstleister PayPal zur Abgabe einer Unterlassungserklärung aufgefordert. Das Unternehmen hatte im vergangenen Januar neue Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) eingeführt. Wie Auswertungen der Verbrauchers...
Bundesgerichtshof weicht PayPal-Käuferschutz auf und stärkt die Rechte der Verkäufer Der Bundesgerichtshof hat sich gestern, am 22.11.2017, in zwei Entscheidungen erstmals mit den Auswirkungen einer Rückerstattung des vom Käufer mittels PayPal gezahlten Kaufpreises aufgrund eines Antrags auf PayPal-Käuferschutz befasst. Problemstellung: Der Online-Zahlungsdienst PayPal bietet an, ...
Online Bezahlen: Dienstleister greifen nach einer Vielzahl von Daten Elektronische Bezahlverfahren werden bei Verbrauchern immer beliebter. Beim digitalen Bezahlen machen sich die Nutzer aber häufig Sorgen um ihre Daten. Nicht zu Unrecht, wie eine Untersuchung des Marktwächters Digitale Welt der Verbraucherzentrale Brandenburg jetzt zeigt: Anbieter elektronischer Bez...
Bezahlen im Internet: Verbraucher sorgen sich um ihre Daten Elektronische Bezahlverfahren wie PayPal oder SOFORT Überweisung werden von Online-Käufern immer häufiger genutzt, um bequem am Computer einzukaufen. Das geht aus einer Untersuchung des Marktwächter-Teams der Verbraucherzentrale Brandenburg hervor. Zugleich herrscht in einem überwiegenden Teil der B...
Wie Paypals Software-Update Probleme bei Lastschrift-Zahlungen verursachte Kürzlich stürzte eine technische Störung Paypal ins Chaos. Weil sein System viele Konten fälschlicherweise für gelöscht hielt, mussten Tausende Kunden in Europa Rücklastschriften hinnehmen. Mittlerweile soll das Problem behoben sein. Als Grund gab der Online-Bezahldienst ein Software-Update an. Let...
PayPal-Kunden abermals im Visier Kriminellen: „Bestätigung Ihrer Zahlung an Ludwig S... Und wieder sind die PayPal-Nutzer von einer Phishing-Welle bedroht. Aktuell sind Mails im Umlauf, die angeblich vom Online-Bezahldienst PayPal stammen. Der Betreff der derzeitigen Mail lautet: „Bestätigung Ihrer Zahlung an Ludwig Schröder GmbH & Co. KG“. Die Cyber-Kriminellen versuchen auf di...

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:


Kategorien: Payment, Recht & Sicherheit

Schlagworte: