PayPal reagiert auf Nachfrage auf das Sicherheitsproblem

Wie schon berichtet, ist es möglich, sich bei einem PayPal-Konto anzumelden, für das die Sicherheitstechnik aktiviert wurde, ohne den zusätzlichen sechsstelligen Zahlencode einzugeben. Diese Zwei-Faktor-Authentifizierung sollte eigentlich verhindern, dass Unbefugte Zugriff auf PayPal-Konten erhalten.PayPal reagiert auf Nachfrage auf das Sicherheitsproblem

 

Ina Steiner von eCommerceBytes wollte von PayPal mehr zu dem Sicherheitsproblem erfahren. Von einem PayPal-Sprecher erhielt sie tatsächlich eine Antwort:

„Wir sind uns des Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) Problems bewusst … 2FA ist eine zusätzliche Sicherheitsebene und einige Kunden haben sich dazu entschieden, diese ihren PayPal-Konten hinzu zufügen. Wir arbeiten daran, das Problem so schnell wie möglich in den Griff zu bekommen. Es ist wichtig klarzustellen, dass 2FA einen zusätzlichen Schutz für das PayPal-Konto bietet, jedoch Benutzernamen und Passwörter trotzdem erforderlich sind, um den Zugriff auf das PayPal-Konto zu erhalten.“

Der Sprecher weiter: Kunden, die nicht mit den PayPal-Sicherheitsschlüssel (physische Karte oder SMS-Codes) als zusätzlichen Weg nutzen sich in ihre Accounts einzuloggen, seien in keiner Weise betroffen.  Wenn man sich entschieden habe 2FA dem PayPal-Konto hinzuzufügen, werde das Konto weiterhin wie gewohnt auf die große Mehrzahl der PayPal- Services zurückgreifen können.

Man habe umfangreiche Betrugs- und Risikoerkennungs-Modelle und erfahrene Sicherheitsteams, die täglich dafür sorgten, dass die PayPal-Konten sicher seien.

PayPal reagiert auf Nachfrage auf das Sicherheitsproblem was last modified: by

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:



Kategorien: Bezahldienste, Gesetz, Sicherheit

Schlagworte: