Umfrage zum internationalen Versandhandel: Deutsche Versandhändler wollen in Europa wachsen

Internationalisierung ist der stärkste Trend im E-Commerce. Mit der neuen EU-Verbraucherrechterichtlinie (VRRL), in Deutschland seit dem 13. Juni 2014 in Kraft, soll der europäische Markt weiter harmonisiert und der grenzüberschreitende Handel gefördert werden. Eine aktuelle Umfrage des Handels- und Logistikdienstleisters Hermes zeigt, wie deutsche Versandhändler beim Versand ins Ausland aufgestellt sind und die zukünftige Entwicklung des internationalen Handels einschätzen.

So stehen viele deutsche Versandhändler der EU-Richtlinie eher kritisch gegenüber: Rund 47 Prozent der befragten Shopbetreiber gaben zwar an, dass der internationale Versandhandel zunimmt. Doch nur 11 Prozent sind der Meinung, dass dies auf die VRRL zurückzuführen sein wird. Mehr als jeder Vierte (28,4 Prozent) glaubt sogar, dass die VRRL den internationalen Versandhandel nicht begünstigen wird.

Umfrage zum internationalen Versandhandel:  Deutsche Versandhändler wollen in Europa wachsen

Umfrage zum internationalen Versandhandel: Deutsche Versandhändler wollen in Europa wachsen

79 Prozent versenden bereits ins Ausland – Versandvolumen ist gering

Viele deutsche Versandhändler sind bereits international ausgerichtet. Rund 79 Prozent haben in den letzten 12 Monaten Waren ins Ausland versendet. Am häufigsten beliefert wurden Empfänger in Österreich (86,8 Prozent), in der Schweiz (40,8 Prozent) sowie in Frankreich (27,6 Prozent). Bezogen auf das gesamte Versandvolumen ist die Menge internationaler Sendungen jedoch noch sehr gering. Bei 47,6 Prozent der Befragten lag der Auslandsanteil in den letzten 12 Monaten maximal bei 10 Prozent der Gesamtmenge. Allerdings planen 40 Prozent der befragten Versandhändler, ihr grenzüberschreitendes Geschäft weiter auszubauen. 25 Prozent sind dagegen noch unentschieden, weitere Schritte zu unternehmen.

Deutsche Versandhändler wollen in Europa wachsen

Deutsche Versandhändler wollen in Europa wachsen

Die Top 3 der Hürden beim internationalen Versandhandel

Versandkosten sind für 71,1 Prozent der befragten Händler die größte Hürde für einen Start ins Auslandsgeschäft, gefolgt von Zollgebühren, die beim Versand in Nicht-EU-Mitgliedsstaaten anfallen (42,2 Prozent). Auf Rang 3 wurden mit jeweils 26,5 Prozent gleich zwei potenzielle Hindernisse gewählt: Einerseits erscheint vielen Händlern das Retourenhandling beim internationalen Versand zu komplex. Andererseits fürchten Shopbetreiber länderspezifische Besonderheiten, etwa bei Versand und Payment.

Deutsche Versandhändler wollen in Europa wachsen

Deutsche Versandhändler wollen in Europa wachsen

Dass höhere Versandkosten den Erfolg im internationalen Versandhandel bremsen, lässt Frank Iden, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hermes Logistik Gruppe Deutschland, nur bedingt gelten: „Der logistische Aufwand ist bei Sendungen ins Ausland ungleich größer – und das muss entsprechend bezahlt werden. Dem internationalen Geschäftserfolg eines Shops tut der höhere Versandpreis allerdings keinen Abbruch. Kunden, die einen besonderen Artikel suchen und im Ausland fündig werden, sind durchaus bereit, die Transportleistung entsprechend zu honorieren, wenn denn die Leistung stimmt. Bei Hermes etwa profitieren Auftraggeber und Endkunden auch beim Auslandsversand von zahlreichen Services und einem PaketShop-Netz mit europaweit 36.000 Annahmestellen.“

Deutsche Versandhändler wollen in Europa wachsen

Deutsche Versandhändler wollen in Europa wachsen

Nachweispflicht: Zustellung gegen Unterschrift ist wichtigster Service

Die Zustellung gegen Unterschrift ist für 54,1 Prozent der befragten Versandhändler die wichtigste logistische Serviceleistung. Seit dem 1. Januar 2014 muss die Zustellung der Ware auch bei Lieferungen ins EU-Ausland durch den Empfänger bescheinigt werden. Die Durchführung mehrerer Zustellversuche (50,0 Prozent) sowie ein lückenloses, grenzüberschreitendes Track & Trace (45,9 Prozent) wurden von den Shopbetreibern auf die Plätze 2 und 3 gewählt.

Deutsche Versandhändler wollen in Europa wachsen

Deutsche Versandhändler wollen in Europa wachsen

Umfrage der Hermes Logistik Gruppe Deutschland GmbH, Durchführungszeitraum: KW 21 bis 24/2014, Teilnehmer/Methode: 104 Versandhändler in Deutschland/Online-Befragung.

Umfrage zum internationalen Versandhandel: Deutsche Versandhändler wollen in Europa wachsen was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Hermes Gruppe wächst im Geschäftsjahr 2015 erneut zweistellig Die Hermes Gruppe hat ihren seit Jahren erfolgreichen Wachstumskurs auch im Geschäftsjahr 2015 eindrucksvoll fortgesetzt. Der in Hamburg ansässige Handels- und Logistikdienstleister konnte seinen Umsatz um 11 Prozent auf 2.460 Mio. EUR (2014: 2.230 Mio. EUR) steigern. Maßgeblichen Anteil dar...
Deutsche Versandhändler wollen in Europa wachsen Der grenzüberschreitende Handel ist derzeit der stärkste Trend im E-Commerce. Mit der neuen EU-Verbraucherrechterichtlinie (VRRL), in Deutschland seit dem 13. Juni 2014 in Kraft, soll der europäische Handel weiter vereinheitlicht und der internationale Handel gefördert werden. Wie aber sieht die Ums...
Hermes hat in Europa im vierten Quartal so viele Sendungen bewegt wie nie zuvor Die Hermes Gruppe hat zu Weihnachten 2015 erneut mehr Pakete in Europa zugestellt als in den Vorjahren. Allein im Monat Dezember transportierten die Hermes Gesellschaften rund 25 Prozent mehr Sendungen als im gleichen Zeitraum 2014. Damit verzeichnet Hermes für das Weihnachtsgeschäft 2015 da...
Hermes Wunschzustellung: Deutsche bevorzugen eine Paketzustellung vor 13 Uhr Vormittag schlägt Feierabend: Das zeigt eine aktuelle Auswertung der Hermes Logistik Gruppe Deutschland (HLGD) zur Paketzustellung in Zeitfenstern. Rund 60 Prozent der Kunden entscheiden sich für den Paketempfang im Zeitfenster am Vormittag. Nur 15 Prozent wählen die Lieferung zum Feierabend...
Deutsche Post DHL: Innovationen im E-Commerce werden unser Leben verändern Deutsche Post DHL Group investiert verstärkt in die Entwicklung von Innovationen, um weiterhin in führender Position den Fortschritt der Logistikindustrie mitzugestalten und für eine nachhaltige Zukunft einzutreten. Dabei offenbarte ein erst jüngst in Zusammenarbeit mit Cisco veröffentlichter Trend ...
Hermes zieht Bilanz zum Weihnachtsgeschäft So viele Pakete wie nie haben die Paketzusteller vor Weihnachten transportiert – ein Kraftakt, auch für Hermes. Was bedeutet das ungebremste Mengenwachstum für die Paketdienste? Ist eine Haustürzustellung weiterhin tragbar? Dirk Rahn, Geschäftsführer Operations bei Hermes Germany, zieht Bilanz und w...

Frank Weyermann
Betreiber der Seite onlinemarktplatz.de und und Inhaber von die-datenwerkstatt.de.

Beitrag teilen:


Kategorien: Alibaba, Etsy & Co., Logistik & Versender, Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, , , , ,