Rakuten konsolidiert seine weltweiten Marktplätze

Rakuten, der japanische E-Commerce-Gigant wird seine internationalen Marktplätze konsolidieren, was sich auf die Verkäufer auf bestimmten Plattformen in Europa auswirken wird. Wie eCommerceBytes berichtet, sollen sämtliche Marktplätze weltweit auf einen einzigen Marktplatz zusammengeführt werden.Rakuten konsolidiert seine weltweiten Marktplätze

Ein Rakuten-Sprecher erklärte gegenüber Ina Steiner: „Die globale Marktplatz-Plattform schafft enorme Vorteile für Händler und Kunden gleichermaßen. Sie werden Zugang zu Produkten und Kunden weltweit erhalten sowie alle Vorteile, die eine einzige Plattform mit sich bringt.“

Rakuten wird Rakuten.co.uk im Oktober 2014 starten. Das bestehende Angebot Play.com wird bis  Ende 2014 weitergeführt und durch die neue globale Plattform und Rakuten.co.uk Website im 1. Quartal 2015 ersetzt werden“, so der Sprecher.  Das sei enorm spannend und werde das künftige Wachstum des Marktmodells und Rakuten in Großbritannien und Europa unterstützen.

In den USA erwarb Rakuten Buy.com im Jahr 2010. Im vergangenen Jahr wurde die Website dann in Rakuten.com umbenannt.

Rakuten konsolidiert seine weltweiten Marktplätze was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Was macht Rakuten so erfolgreich? Zum führenden Marktplatz in einer Region aufzusteigen, ist schon eine Leistung. Aber das gleich in mehreren Regionen zu schaffen, ist wirklich beeindruckend! Genau das hat die Rakuten Group vollbracht. Ihre Marktplätze erobern gerade Japan, die USA, Großbritannien, Deutschland und weitere Länder. Fü...
Rakuten verstärkt globale Präsenz und Serviceangebot 2014 war ein starkes und wichtiges Jahr für das Unternehmen Rakuten sowie für den Marktplatz und die Entwicklung des dazugehörigen Ökosystems. Mit dem strategischen Erwerb von Unternehmen wie Viber, Ebates und mit der internationalen Expansion der Video-Streaming-Dienste Wuaki.tv und Viki hat sich R...
Rakuten auf dem Weg zum dritten Online-Marktplatz neben eBay und Amazon Erstmalig ernsthaft Konkurrenz für eBay und Amazon? so lautete der erste Artikel auf onlinemarktplatz.de im Mai 2010, der sich mit Rakuten befasste. Danach folgten  Artikel darüber, dass Rakuten deutsche und britische Webseiten angehen möchte und tatsächlich übernahm Rakuten im Juli 2011 die Tradori...
ePages und 1&1 starten international E-Shops der nächsten Produktgeneration ePages und 1&1 haben eine Reihe von 1&1 E-Shop-Paketen vorgestellt, die auf der cloudbasierten E-Commerce-Plattform von ePages basieren. Die neuen Shop-Pakete sind zum Start in sechs Ländern in Europa und Amerika erhältlich. Sie bieten kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) alles, w...
Paydirekt steht ab sofort bei Rakuten als Zahlungsart zur Verfügung Kunden können auf Rakuten ab sofort mit paydirekt, dem Online-Bezahlverfahren der deutschen Banken und Sparkassen bezahlen. Außerdem hat Rakuten mit Diners Club eine weitere Kreditkarte integriert und bietet damit künftig 12 verschiedene Zahlarten. Der Checkout-Prozess ist das letzte Nadelöhr vor...
Neuer Online-Marktplatz im Nahen Osten: Noon.com startet im Januar 2017 Große Handelsplattformen wie Amazon, eBay und Alibaba sollen im nächsten Jahr auf der Weltbühne Konkurrenz bekommen. Denn auf dem gleichen Niveau will in Zukunft auch der Neuling Noon spielen, der im Januar als regionaler Online-Marktplatz im Nahen Osten seine digitalen Türen öffnet. Um schon jetzt ...

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:


Kategorien: Alibaba, Etsy & Co.

Schlagworte:, , ,