„Fliegengitter-Streit“: Teilsieg für den beklagten Käufer

Darüber, welchen Ausgang unbedachte, negative Kommentare auf  Bewertungsportalen haben können, berichtete onlinemarktplatz.de im sogenannten „Fliegengitterfall“. Jetzt ist klar: Der Käufer des Fliegengitters, der einen Amazon-Händler negativ bewertete, muss [erst einmal] keinen Schadensersatz an den Händler zahlen."Fliegengitter-Streit": Teilsieg für den beklagten Käufer

Der Amazon-Händler hatte von dem Kunden Schadensersatz in 5-stelliger Höhe gefordert. Der Käufer war nach dem Erwerb eines Fliegenschutzgitters für 22,51 Euro mit der Bedienungsanleitung zur Montage unzufrieden und gab eine negative Amazon-Bewertung ab. Der Kunde schrieb in der Bewertung unter anderem, dass die Anleitung unverständlich sei. Das sah der Händler als eine gesetzwidrige, falsche Tatsachenbehauptung an, die ihm signifikante Umsatzeinbußen beschert hätten. Er forderte vor dem Landgericht Augsburg zunächst Schadensersatz in Höhe von 70.000 Euro.

Die Richter des Landgerichtes haben die Klage jedoch am 30.Juli 2014 abgewiesen – wegen eines Formfehler des Kläger-Anwalts. Die Abweisung der Klage, so berichtet die sueddeutsche.de wurde damit begründet, dass die klagende Partei (Händler) es versäumt habe den Nachweis zu erbringen, dass der der beklagte Käufer tatsächlich unwahre Tatsachen kundgetan habe.

Das Gericht habe daher  die Klage „schon aus prozessualen Gründen“ abweisen müssen. Das bedeutet auch: Der Richter hat sich mit dem Grund der Klage, der negativen Bewertung, erst gar nicht beschäftigt.

Doch es ist wohl nur ein Teilsieg. Denn es könnte durchaus sein, dass der Händler in die nächste Instanz geht. Der Anwalt des Händlers sagte gegenüber der Augsburger Allgemeine.de, man werde sich das Urteil genau anschauen und dann entscheiden, wie es weitergehen werde.

„Fliegengitter-Streit“: Teilsieg für den beklagten Käufer was last modified: by

Ähnliche Beiträge

BGH-Urteil zu wirksamer eBay-Angebotsrücknahme Der Bundesgerichtshof (BGH) hat einmal mehr die Bedingungen für eine wirksame Angebotsrücknahme auf eBay ausgeführt (Urteil 8.Januar 2014 Az. VIII ZR 63/13). Auf dem Online-Marktplatz eBay hatte der Beklagte einen Kraftfahrzeugmotor zum Verkauf angeboten. Der Verkäufer hatte schon erste Kaufgebot...
Betriebsräte mit Klage gegen Amazon wegen Benachteiligung gescheitert Für das Weihnachtsgeschäft 2015 stellte Amazon deutschlandweit etwa 10.000 befristete Versandmitarbeiter ein. Diese Saisonkräfte unterstützen die über 10.000 Festangestellten in den neun deutschen Logistikzentren bei der Einhaltung des Amazon Kundenversprechens. Ein Teil dieser Arbeitnehmer wird, ab...
OLG Frankfurt:Hersteller von Markenartikeln dürfen Vertrieb auf Amazon verbieten Das Bundeskartellamt in Bonn stellte am 27.August 2015 in einer lang erwarteten Entscheidung klar: Marktplatzverbote und Beschränkungen des Internetvertriebs sind rechtswidrig. Die Entscheidung des Kartellamts bedeutete für die Onlinehändler, dass sie ihre Waren in Zukunft ungehindert über Online-Ma...
Amazon-, eBay- und andere Plattform-Händler im Visier der Finanzbehörden Tausende von Privatanbietern auf Plattformen wie Amazon oder eBay müssen demnächst mit der Gefahr der Einleitung eines Steuerstrafverfahrens rechnen. Im schlimmsten Fall steht sogar ein Besuch der Steuerfahndung ins Haus. Der Grund hierfür sind in der Vergangenheit über Plattformen getätigte Verkäuf...
Wettbewerbsverletzungen durch Amazon: Wann haftet der Internet-Händler? Seit geraumer Zeit werden Internet-Händler für Wettbewerbsverletzungen durch Amazon abgemahnt. Inwieweit ist eine solche Abmahnung für Zuwiderhandlungen eines Dritten wirklich berechtigt? Das Landgericht Arnsberg hatte kürzlich entschieden, dass keine Zurechnung erfolgen darf. Dabei ging es um die v...
Negative Bewertung auf eBay muss gelöscht werden Ein Händler wollte vor Gericht die Löschung einer schlechten Bewertung auf eBay erzwingen. Er sah das Verhalten des Käufers als geschäftsschädigend an. Am Dienstag, den 28.10.2014 verhandelte das Oberlandesgericht München den Fall und entschied gegen den Käufer. Der Käufer hatte Bootszubehör im W...

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:


Kategorien: Onlinehandel allgemein, Recht & Sicherheit

Schlagworte:, , , ,