Amazon soll noch im August Kreditkarten-Leser auf den Markt bringen

Nachdem Amazon im E-Commerce schon lange die Nummer eins ist, dann mit dem Fire Phone in den Smartphone-Markt eingestiegen ist, die digitale Brieftasche für sich entdeckte, ist nun der stationäre Handel das Ziel.Amazon bringt im August angeblich Kreditkarten-Leser auf den Markt

Gelingen soll das mit einem Kreditkartenleser für Smartphones. Mit der App „Wallet“ machte Amazon vor kurzem den ersten Schritt in Richtung stationärer Handel. Derzeitig speichert die App lediglich Rabattmarken und Gutscheine. Demnächst soll sie jedoch um Funktionen für mobiles Bezahlen erweitert werden. Angeblich wird bereits an der dafür erforderlichen Hardware gearbeitet.

Amazon möchte den Kreditkartenleser für Smartphones zu einem Preis von 10 US-Dollar anbieten. Wie die stets gut informierte Seite 9to5mac berichtet, könnte der Launch bereits in der Woche vom 12. August 2014 stattfinden.

Amazon soll noch im August Kreditkarten-Leser auf den Markt bringen was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Die chinesische Kundschaft wird es danken: Paymill gibt Kooperation mit WeChat Pay bekannt Ab 2019 können deutsche KMU mit dem Münchener Zahlungsdienstleister Paymill über WeChat Pay an chinesische Online-Kunden oder Touristen bargeldlos Waren und Dienstleistungen verkaufen. Für deutsche Online-Händler eröffnet sich somit ein Riesenmarkt. Die Volksrepublik China tickt anders als der Re...
E-Commerce-Offensive: dm arbeitet an einer App für mehrere Services Die Drogerie dm digitalisiert sich zunehmend. Derzeit arbeitet sie an einer App, die gleich mehrere Services ermöglichen soll. Einer von ihnen ist für das kontaktlose Bezahlen in den Filialen vorgesehen. Ein anderer liefert Kunden wichtige Informationen mit Hilfe der Augmented-Reality-Technologie. ...
Mit dem Smartphone im stationären Handel bezahlen: Amazon führt «Pay Places» ein Es vergeht kaum eine Woche, ohne das Amazon im stationären Handel nicht expandiert. Nach dem Kauf einer Bio-Supermarktkette bringt der Internetriese jetzt den Service «Pay Places» an den Start, der das Bezahlen an der Kasse stationärer Geschäfte möglich macht. Dafür ist lediglich eine mobile App not...
„Amazon Go“ noch nicht bereit: Der Start verzögert sich auf unbestimmte Zeit Nachdem Amazon den Internet-Handel revolutioniert hat, drängt es ihn in das Offline-Geschäft. Doch auch hier setzt er auf Digitalisierung, wie das neue Projekt „Amazon Go“ beweist. Dabei will der Gigant aus Seattle eigene Supermärkte mit Kameras und Sensoren ausstatten, damit die Kunden nicht mehr a...
„Amazon Go“: wenig Mitarbeiter, hohe Gewinnspannen Seit dem letzten Jahr betätigt sich Amazon stärker im stationären Handel, setzt hier aber dennoch auf Digitalisierung. Eines der Projekte stellt das Shopping-Konzept „Amazon Go“ dar, bei dem die Kunden in einem Supermarkt nicht in der Schlange zu stehen brauchen. Die Testphase dauert bereits mehrere...
Amazon Dash Button ab sofort in Deutschland – Artikel des täglichen Bedarfs per Knopfdruck... Der Dash Button bringt Amazons bequemes 1-Click-Bestellen nach Hause – geht der Vorrat zu Neige, einfach den Knopf drücken, und die Bestellung wird automatisch durchgeführt inklusive Prime-Zustellung. Ab heute können Amazon Prime-Mitglieder die Dash Buttons von beliebten Marken wie Ariel, Brabantia,...

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:


Kategorien: Amazon

Schlagworte:, , , ,