Händler können nachträglich Änderungen des Zahlbetrags bei der Zahlung durch PayPal vornehmen

Stellen Sie sich vor, sie bezahlen einen Einkauf über 50 Euro mit PayPal und der Händler passt danach den Preis auf 55 Euro an! Sie glauben dass das nicht geht? Doch, das funktioniert! Beim PayPal Express-Kauf können Händler mehr Geld kassieren, als auf der eigentlichen PayPal-Bezahlsahlseite angezeigt wird.

Der Dipl. Informatiker Jan Kechel ist auf diesen Umstand aufmerksam geworden und hat diesen Fakt an PayPal gemeldet.

Nach dem Einkauf kommt der Kunde, wenn er den Express-Kauf mit PayPal gewählt hat, direkt auf der Bezahlseite von PayPal. Auf dieser PayPal-Seite muss der Kunde den Zahlbetrag bestätigen und wird dann, wenn es funktioniert, wieder zurück zum Shop geleitet. Im Onlineshop wird dann die Bezahlung durch einen Klick ausgelöst.

Nun hat Kechel festgestellt, dass die Summe, die auf der PayPal-Webseite angezeigt wird, nicht unbedingt mit der Summe übereinstimmt, die der Kunde letztendlich an den Händler bezahlt, die Zahlung kann auch deutlich höher ausfallen. Auf der Webseite von Jan Kechel findet sich ein Beispiel dazu. Seit der Berichterstattung ist die Seite allerdings überlastet und schwer erreichbar.

Heise online hat bei PayPal nachgefragt und PayPal meint dazu, dass es sich bei dem gemeldeten Hinweis nicht um einen Fehler oder eine Schwachstelle im PayPal-System handele. Es sei gewollt, dass es zwischen dem Auslösen einer Zahlung bei PayPal und dem Abschluss des Bezahlvorgangs auf der Händlerwebseite zu Änderungen kommen kann.

Als ein Anwendungsbeispiel nennt PayPal die Anzahl der gekauften Artikel, die geändert werden könne oder eine Änderung der Versandart. Eine solche Änderung könne eine Erhöhung des Zahlbetrages durch den Händler nötig machen.

Bei der Bezahlung durch PayPal kann sich der Kunde also letztendlich nicht darauf verlassen, dass ihm auch der angezeigte Betrag belastet wird. Der Kunde bestätigt auf der PayPal-Webseite offensichtlich nicht die Zahlung der angezeigten Summe, wie man eigentlich erwarten könnte, sondern erteilt dem Händler eine Art von Blankoscheck, auch einen anderen Betrag zu belasten.

Die Nutzer erwarten eine solche Änderungsmöglichkeit nicht und es wird durch PayPal auch nicht darauf hingewiesen!

 

 


Beitrag teilen: