Warum heißt eBay eBay: Einige Fakten zu 15 Jahren eBay Deutschland

Der französisch-iranische Programmierer Pierre Omidyar wollte 1995 seiner damaligen Verlobten und jetzigen Ehefrau die Sammelleidenschaft von PEZ-Spendern erleichtern. An einem Wochenende im September bastelte Omidyar daher eine Online-Tauschbörse für kultigen Plastik-Pfefferminzspender zusammen.

Aus Neugierde setzte Omidyar eines Tages dann auch eine Türe aus seiner Garage in die Tauschbörse – und fand prompt Abnehmer. Es gründete daraufhin eShop, das später von Microsoft aufgekauft wurde. Nebenberuflich wurde ein weiterer Online-Dienst namens eBay von Omidyar weiterbetrieben. Der ehemalige Flohmarktdienst sprach sich schnell herum.

Das ist eine der Geschichten über die Entstehung von eBay die auch bei eBay weiter gepflegt wird, eine weitere ist, dass er durch den erfolgreichen Verkauf eines defekten Laserpointer auf seiner damaligen Plattform das Potential einer solchen Verkaufsplattform im Internet erkannte.

Pierre Omidyar hatte auch noch einen Internet-Consulting-Konzern namens Echo Bay Technology Group auf die Beine gestellt. „Echo Bay“ gibt es als Stadt in Nevada aber laut Omidyar bezog sich der Name nicht auf die gleichnamige Stadt, oder die gleichnamige Naturlandschaft nahe Lake Mead (der Stausee des Hoover-Damm). Der Name hat keinen Bezug zu einem real existierenden Ort. Es klang einfach gut, wird Omidyar zitiert. Als er versuchte, EchoBay.com zu registrieren, fand er heraus, dass die Domain bereits von der Echo Bay Minengesellschaft reserviert war. Daher registrierte Omidyar den Namen, den er für den Zweitbesten hielt: eBay.com.

Als Internet-Enthusiast der ersten Stunde erkannte Pierre bald, dass unter den Käufern und Verkäufern Bedarf für einen zentralen Treffpunkt und Handelsplatz bestand, ein Ort, an dem sie ihre Sammlerstücke untereinander austauschen können und wo sie vor allem auch andere Sammler mit ähnlichen Interessen kennen lernen können. Um diesen Bedarf zu decken, gründete er die Firma eBay.com in den USA (Kanada). Als eBay zu viel Traffic bei seinem Internetprovider erzeugte, begann er, geringe Auktionsgebühren von seinen Bietern zu nehmen, was aber die Leute nicht abschreckte. Bereits vor Ablauf des ersten Jahres kamen Monatserlöse von über 10.000 Dollar in die Kasse.

Heute belegt der Programmierer regelmäßig einen der ersten Plätze in der Rangliste der reichsten Amerikaner. Pierre Omidyar kontrolliert als Aufsichtsratsmitglied weiterhin die Geschicke des Unternehmens.

In diesem Jahr feiert eBay seinen 15. Geburtstag in Deutschland. Im Sommer 1999 entstand der deutschsprachige eBay-Marktplatz durch die Übernahme der deutschen Auktionsplattform alando.de durch eBay. In den vergangenen Jahren hat eBay in Deutschland den Handel und die Veränderungen im Handelsumfeld maßgeblich mitgestaltet. Das Selbstverständnis von eBay ist es, die Menschen aus der ganzen Welt mit den Dingen zu verbinden, die sie brauchen und mögen – überall und jederzeit. Im Mittelpunkt der Strategie steht dabei, inspirierende und gleichzeitig einfache Einkaufserlebnisse für die Käufer zu schaffen und als starker Partner an der Seite der Händler und Hersteller zu stehen.

Hier einige zentrale Zahlen zu 15 Jahren eBay in Deutschland:

Milliarden von Artikeln verkauft

  • Seit Gründung von eBay in Deutschland wurden 3 Milliarden Artikel über die deutsche Plattform verkauft.
  • Der Wert der Waren, die während der vergangenen 15 Jahre bei eBay in Deutschland verkauft wurden, beträgt 97 Milliarden Euro.

Mobiler und grenzüberschreitender Handel von großer Bedeutung

  • Mehr als 200 Millionen Artikel wurden in den vergangenen 15 Jahren grenzüberschreitend bei eBay in Deutschland verkauft.
  • Seit der Einführung des mobilen Handels über Smartphones und Tablets bei eBay in Deutschland wurden Waren im Wert von mehr als 5 Milliarden Euro mobil bei eBay.de gehandelt.

Viele Nutzer aus den Anfangstagen noch immer aktiv

  • Von den Nutzern, die sich 1999 bei eBay.de registriert haben, sind heute noch etwa 340.000 aktiv.

Beitrag teilen: